28. Januar 2023 / News aus der Welt

Schüsse in Nürnberg: Verdächtiger in Italien festgenommen

Ein Mann tot, ein weiterer schwer verletzt: Mitten in Nürnberg sind am im Oktober auf offener Straße Schüsse gefallen. Der Tatverdächtige ist jetzt gefasst.

Bei Schüssen in der Nürnberger Südstadt war im vergangenem Oktober ein Mann ums Leben gekommen, ein weiterer wurde schwer verletzt.
von dpa

Nach tödlichen Schüssen vor einem Nürnberger Restaurant im Oktober vergangenen Jahres ist der Tatverdächtige im italienischen Rimini festgenommen worden. Einen entsprechenden Bericht der «Bild»-Zeitung bestätigte eine Sprecherin der Polizei Nürnberg am Samstagabend, ohne weitere Details zu nennen. Wie die Ermittler am Abend in einer Mitteilung schrieben, wurde der Mann bereits am Donnerstag gefasst. Am Montagvormittag wollen demnach Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam in einer Pressekonferenz über den Fall informieren.

Der 28-Jährige soll im Oktober vor einem Restaurant in der Nürnberger Südstadt auf zwei andere Männer geschossen haben. Diese kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, wo einer der beiden starb. Der Verdächtige befand sich seitdem auf der Flucht. Die Polizei suchte mit einem Haftbefehl nach dem ihr namentlich bekannten türkischen Staatsangehörigen.

Belohnung von 10.000 Euro

Die Polizei gründete Anfang November eine Sonderkommission (Soko), um den Schützen zu finden. Mitte Januar wandte sie sich erneut mit einen Fahndungsaufruf an die Bevölkerung. Die Ermittler veröffentlichten auch ein neues Foto des mutmaßlichen Todesschützen und setzten eine Belohnung von 10 000 Euro aus. Zudem berichtete die ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» über den Fall. «Es sind einige wenige Hinweise eingegangen. Zwei Hinweisen wird jetzt nachgegangen», sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft vor rund zehn Tagen. Eine heiße Spur sei aber nicht darunter.


Bildnachweis: © Daniel Karmann/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

ISS-Crew muss Start ins All erneut verschieben
News aus der Welt

Eigentlich sollten die Nasa-Astronauten Matthew Dominick, Michael Barratt, ihre Kollegin Jeanette Epps und der Kosmonaut Alexander Grebenkin zur ISS fliegen. Aber das Start musste verschoben werden.

weiterlesen...
Viele Tote nach Starkregen in Pakistan
News aus der Welt

In Pakistan fordern starke Regenfälle einen hohen Tribut: viele Tote und Verletzte sowie verheerende Schäden sind die Folge.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

ISS-Crew muss Start ins All erneut verschieben
News aus der Welt

Eigentlich sollten die Nasa-Astronauten Matthew Dominick, Michael Barratt, ihre Kollegin Jeanette Epps und der Kosmonaut Alexander Grebenkin zur ISS fliegen. Aber das Start musste verschoben werden.

weiterlesen...
Viele Tote nach Starkregen in Pakistan
News aus der Welt

In Pakistan fordern starke Regenfälle einen hohen Tribut: viele Tote und Verletzte sowie verheerende Schäden sind die Folge.

weiterlesen...