6. März 2024 / Aktueller Hinweis

Das Upcycling-Projekts Projekt der OGGS-Andreasschule startet durch!

„Aus Alt, mach Neu“

von LQ

Die Kinder des offenen Ganztags (OGGS) der Andreasschule setzten sich kritisch mit dem Thema Müll auseinander. Anlass hierfür war, dass einigen Kindern auffiel, dass Mülleimer immer sehr schnell voll waren. Schülerinnen und Schüler haben gezeigt, dass Umweltschutz und Kreativität Hand in Hand gehen können. Im Rahmen eines spannenden Upcycling-Projekts haben die Kinder unter Anleitung der OGGS-Betreuungskräfte alte Materialien in neue nützliche Dinge verwandelt. 

„Die Idee hinter dem Projekt war es, den Kindern beizubringen, wie wichtig es ist, Ressourcen zu schonen und Abfall zu vermeiden, so Frau Gerzen (Co Leitung). Durch die kreative Wiederverwendung von Dingen, die sonst im Müll gelandet wären, konnten die Kinder nicht nur ihre handwerklichen Fähigkeiten verbessern, sondern auch ein Bewusstseinfür Nachhaltigkeit entwickeln“, berichtet Ulrike Hergenröther, Teamleitung des offenen Ganztags der Andreasschule. 

In den Kinderkonferenzen sind wir als Gruppe zusammengekommen und haben überlegt, was und wie wir es ändern können. Die OGGS wurde zur „Kreativ-Werkstatt“ und vier Wochen lang drehte sich alles um Müll, richtige Trennung und die Verschmutzung der Meere war auch ein Thema. Viele Kinder waren sehr erstaunt. Wie kommt Plastik in unsere Meere, wie lange dauert es, bis eine Plastiktüte verrottet ist? Hierzu haben wir uns kleine Dokumentationen angeschaut, Infomaterial rausgesucht und Quizfragen beantwortet. Es ist eine ganz tolle Collage entstanden. Wie sieht ein sauberes Meer aus und wie sieht ein verschmutztes Meer aus? Was macht das mit uns Menschen und wie geht es unseren Meeresbewohnern?

Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Es entstanden verschiedene Plakate zum Thema „Mülltrennung“.  In den Gruppen ließen sich die Kinder vom jeweiligen Material inspirieren. Es entstanden unterschiedliche Konstruktionen, Gebäude, Figuren und Gegenstände. So wurde aus einem Getränkekarton ein Tier oder auch ein Roboter. Aus Eierkartons entwickelten die Kinder Spiele, aus Papierrollen Burgen, Schlösser und Flugzeuge. Nach einer kreativen Bauphase wurde die OGGS in eine Galerie umgewandelt. 

Die Schülerinnen und Schüler präsentierten voller Stolz ihre Werke bei einer kleinen Ausstellung, zu der Eltern, Lehrkräfte und Vertreterinnen des OGGS-Trägers, der Volkshochschule Reckenberg-Ems, eingeladen waren. Die Resonanz war durchweg positiv und viele Besuchende waren beeindruckt von der Kreativität der jungen Upcycling-Künstler. Unterstützt wurde die OGGS zudem von der OGGS-Elternvertretung. 

Ein besonderes Highlight der Ausstellung war das Eltern-Café. In gemütlicher Runde bei Kaffee und frischen Waffeln fanden sehr nette Gespräche mit den Besuchern statt. 

Das Projekt in der OGGS war ein voller Erfolg, worüber sich insbesondere die OGGS-Teamleitung Frau Hergenröther und OGGS-Co-Teamleitung Frau Gerzen sehr freuten. Uns hat es gezeigt, dass auch Kinder schon früh lernen können, was Upcycling bedeutet. Eltern und Lehrkräfte hoffen auf ein weiteres Projekt zu diesem Thema auch im nächsten Jahr.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe erweitert Geschäftsleitung mit Julia Hupp
Aktuell

Diplomierte Betriebswirtin übernimmt Transformationsprojekte

weiterlesen...
Camper-Hausmesse 2024: Die thiel gruppe bietet ein abwechslungsreiches Programm
Veranstaltungstipp

Vorträge, Camping-Schnäppchenmarkt, Große Technik- und Zubehörausstellung und vieles mehr nicht verpassen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Suche nach Arian: Süßigkeiten und Ballons im Wald aufgehängt
News aus der Welt

Seit Montagabend wird der sechsjährige Arian vermisst. Viele Menschen suchen nach dem autistischen Kind - an Land und im Wasser. Die Einsatzkräfte geben die Hoffnung nicht auf.

weiterlesen...
Norovirus nach Besuch von Stuttgarter Frühlingsfest
News aus der Welt

Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Ein Besuch des Stuttgarter Frühlingsfests sorgt bei vielen Gästen für Magen-Darm-Beschwerden. Alle gingen in dasselbe Festzelt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wie der Fahrrad-Frühjahrs-Check der Pro Arbeit e. V. den Straßenverkehr sicherer macht
Aktueller Hinweis

Am 27. April euren Drahtesel zum Sonderpreis auf Funktionalität, Verkehrstauglichkeit und Sicherheit prüfen lassen!

weiterlesen...