3. April 2017 / Allgemeines

Würstchen waren Ursache eines Feuerwehreinsatzes

Bewohner schlief trotz Alarm

Würstchen waren Ursache eines Feuerwehreinsatzes

Trotz Alarm eines Rauchmelders und Brandgeruch fand die Feuerwehr einen 50jährigen Bewohner in einem Mehrfamilienhaus an der Hüfferstraße am Samstagabend schlafend vor, nachdem sie die Wohnungstür aufgebrochen hatte.

Wegen des eingeatmeten Rauchgases kam er vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Ursache waren angebrannte Bratwürstchen in einer Pfanne. Der entstandene Schaden blieb gering.

Gerufen hatte die Feuerwehr ein Nachbar aus einem tiefer gelegenen Stockwerk gegen 21.50 Uhr.

 

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: