2. März 2021 / Im Interview

Unsere inhabergeführten Geschäfte unter dem Einfluß von Corona

Gabi Kammerewert -"Kammerewert Man & Woman"

Gabi Kammerewert - Modehaus

Was erst weit weg schien, ist seit einem Jahr mehr als präsent: Die Corona-Pandemie. Viele Menschen und Berufsgruppen sind dadurch betroffen. Die einen mehr, die anderen weniger. Es gibt es in Rheda-Wiedenbrück viele inhabergeführte Geschäfte und Betriebe im Einzelhandel. 

Wie hat sich die Pandemie auf diese Geschäfte ausgewirkt?

Unter unserer Interviewserie „5 Fragen an…“ konnten wir mit Gabi Kammerewert, Inhaberin von "Kammerewert Man & Woman", sprechen.

1) Hallo Gabi. Seit einem Jahr ist Corona mehr als präsent im täglichen Leben, beruflich wie privat. Weißt Du noch, was Deine ersten Gedanken waren, als es zum Lockdown im März 2020 gekommen ist?

Mein erster Gedanke war "Das kann doch nicht wirklich passieren". Es lag absolut jenseits meiner Vorstellungskraft, dass auch einmal alle Geschäfte geschlossen und das gesamte öffentliche Leben lahmgelegt wurden. Allerdings haben mich die Bilder aus Italien eindringlich von der Notwendigkeit überzeugt. 

2) Was macht das mit einem, beruflich wie privat?

Beruflich ist bei uns der komplette Bereich für Anlasskleidung weggefallen, da es ja kaum noch Hochzeiten, keine Abschlussbälle und auch sonst wenig große Feiern gab. Auch in anderen Bereichen ist der Umsatz stark eingebrochen. Wir mussten uns mit Themen befassen, die vorher für uns gar nicht relevant waren, wie z.B. Kurzarbeitergeld beantragen. Das macht das Ganze schon sehr belastend. Allerdings finde ich es auch immer wieder schön festzustellen, dass unsere Stammkunden uns treu zur Seite stehen. Wir freuen uns über jeden Einkauf und jede Bestellung. 

Auch privat hat sich das Leben mit einem Mal sehr stark eingeschränkt. Kino, Kneipe und Kultur ist auf einmal nicht mehr möglich. Ich bin stattdessen ausgiebig in der Natur unterwegs, was mir auch mental sehr gut tut. Der Kontakt zu Freunden und Familie ist enger geworden.

3) Es gibt ja das Sprichwort „In jeder Krise steckt auch eine Chance“. Hast Du für Dein Geschäft in dieser schwierigen Zeit auch Chancen oder Auswege gesehen? 

Wir hatten schon vorher geplant uns mehr mit Social Media und dem Verkauf über Online-Plattformen zu beschäftigen und durch die Pandemie bekamen wir den nötigen Schubs in die richtige Richtung und haben unsere Pläne in die Tat umgesetzt. Ansonsten probieren wir mehr aus und sind innovativer.  

4) Gab es einen sehr emotionalen Moment, der Dich immer noch bewegt und der Dich weiterhin prägen bzw. begleiten wird?

Ich finde es immer wieder berührend, wenn man Kunden z. B. im Supermarkt begegnet und merkt, sie vermissen einen genauso, wie man sie vermisst. 


5) Welche Unterstützung wünscht Du Dir für inhabergeführte Geschäfte?

Die Gutscheinaktion der Stadt war schon eine sehr gute Maßnahme und hat uns auch sehr geholfen. Während des Lockdowns ist es für uns wichtig, dass die Kunden sich telefonisch bei uns melden, sich beraten lassen, eine Auswahl mit nach Hause nehmen und in Ruhe probieren, was Ihnen gefällt, anstatt alles online zu kaufen.

Wir alle müssen dafür sorgen, dass unsere Stadt so schön und vielseitig bleibt wie sie ist. Denn eins ist klar, Amazon und Co. richten keinen Christkindlmarkt aus oder sorgt dafür, dass in der Stadt was los ist.

Kammerewert Mode
Lange Str. 88
33378 Rheda-Wiedenbrück
Telefon: 05242 57444
E-Mail: kammerewert@hotmail.de

Facebook:
https://www.facebook.com/KammerewertMaennermode/
https://www.facebook.com/KammerewertWoman/

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Unsere inhabergeführten Geschäfte unter dem Einfluß von Corona
Im Interview

Fabian Otterpohl - Otterpohl Matratzen e.K.

weiterlesen...
Unsere inhabergeführten Geschäfte unter dem Einfluß von Corona
Im Interview

Petra Michels - Inhaberin von Reisebüro Behrens

weiterlesen...