6. März 2017 / Allgemeines

Fünf Personen verletzt

Schwerer Unfall mit Gegenverkehr

Fünf Personen verletzt

Fünf Rettungswagen und ein Notarzt mussten gestern Abend (5.3.2017) zu einem schweren Verkehrsunfall an der Herzebrocker Straße ausrücken. Dort war kurz vor 22 Uhr ein 3er BMW mit lettischem Kennzeichen etwa in Höhe der Gaststätte Pfeiffer stadtauswärts auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden VW zusammengeprallt.

Der 38-jährige BMW-Fahrer aus Halle erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht. Die 19- und 24-jährigen Insassen wurden leichter verletzt.

Leichte Verletzungen erlitten auch der 27-jährige VW-Fahrer und seine 23-jährige Beifahrerin.

Trotz der zum Teil übel beschädigten Fahrzeuge wurde niemand im Fahrzeug eingeklemmt.

Der BMW-Fahrer hatte wohl Alkohol getrunken. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gegen ihn eingeleitet.

Der Sachschaden liegt bei etwa 18.000 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden. Die Herzebrocker Straße wurde für eine längere Zeit gesperrt. Der Löschzug Rheda war noch bis spät in der Nacht vor Ort.