17. November 2020 / Aktuell

411.000 Euro Landesmittel für Rheda-Wiedenbrück zur Stärkung der Innenstadtbereiche

Hilfsprogramm für Händler und Gastronomen

André Kuper

Während des Lockdowns aufgrund des Coronavirus haben insbesondere die Einzelhändler sowie Gastronomen erhebliche Umsatzeinbußen erlitten. Dies zeigt sich leider auch im Stadtbild vieler Kommunen. Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete und Landtagspräsident André Kuper (CDU) überbringt nun eine gute Nachricht aus Düsseldorf: Die NRW-Landesregierung stellt der Stadt Rheda-Wiedenbrück aus einem vom Landtag bereitgestellten Sonderprogramm 410.264 Euro zur Verfügung, um beide Innenstädte zu stärken.

„Das Förderprogramm ist für unseren Handel, aber damit auch für unsere Bürgerinnen und Bürger, ein Lichtblick. Die Innenstädte mit zahlreichen Händlern und Geschäften sowohl in Rheda als auch in Wiedenbrück sind das Aushängeschild und auch Orte der Begegnung“, erklärt André Kuper. „Während des Lockdowns aufgrund des Coronavirus sind die Probleme im Einzelhandel und Innenstadtkern weiter gestiegen, es gibt insbesondere bei den Einzelhändlern sowie Gastronomen erhebliche Umsatzeinbußen. Das Geld wird noch in diesem Jahr ausgezahlt und ermöglicht ein rasches Handeln.“ 

Die Stadt erhält für die Wiedenbrücker Innenstadt 276.701 Euro, die Innenstadt von Rheda wird mit 133.563 Euro unterstützt. „Ich bin sehr froh, dass wir auch in Pandemiezeiten ein verlässlicher Partner der Kommunen bleiben und die kommunale Familie mit Hilfsprogrammen unterstützen können“, ergänzt André Kuper.

Hintergrund: 

Das Sonderprogramm umfasst folgende Handlungsfelder: vorübergehende Anmietung leerstehender Ladenlokale durch die Kommunen und Zwischenerwerb von leerstehenden Einzelhandelsimmobilien, um Immobilienspekulationen vorzubeugen. Beim Problem des massiven Leerstands soll außerdem mit Beratungs- und Planungsangeboten ein Zentrenmanagement angestoßen und der Aufbau eines Verfügungsfonds vorbereitet werden. Insbesondere kann damit geprüft werden, ob eine Konzentration von Handelslagen erforderlich ist und wo diese gegebenenfalls räumlich stattfinden sollen

Bildzeile:  Gute Nachrichten in Form einer Förderzusage zur Stärkung der Innenstadtbereiche in Rheda und Wiedenbrück hat der direkt gewählte Landtagsabgeordnete André Kuper jetzt aus Düsseldorf überbracht. Bild: Kirchner/Wahlkreisbüro

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüler soll Ex-Freundin getötet haben - Prozess beginnt
News aus der Welt

Der Angriff in einer Schule in St. Leon-Rot bei Heidelberg löste im Januar Entsetzen aus. Auch ein Kontaktverbot half dem Opfer nicht. Jetzt beginnt der Prozess - unter besonderen Voraussetzungen.

weiterlesen...
Roboterfußball-WM in Eindhoven - Deutsche Titelchancen gut
News aus der Welt

Während viele Fußballer nach der Europameisterschaft nun eine Pause einlegen, bereitet sich die Roboterfußball-Mannschaft der HTWK Leipzig auf die WM vor. Auftakt ist am 17. Juli in Eindhoven.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Christiane Gees - Deine Ergotherapeutin aus Rheda-Wiedenbrück
Aktuell

Stärke Dich und Deine Selbstwirksamkeit

weiterlesen...
Bauarbeiter im Kreis Gütersloh bekommen jetzt eine „Schippe voll Lohn“ obendrauf
Aktuell

Kreis Gütersloh: Rund 4.450 Bau-Beschäftigte arbeiten in 362 Betrieben

weiterlesen...