17. November 2020 / Polizeimeldung

Raubdelikt in Rheda-Wiedenbrück

Drei Festnahmen

Polizeimeldung Rheda-Wiedenbrück

Am Freitagnachmittag (13.11., 17.05 Uhr) betraten drei Männer einen Bus am Bahnhofsplatz in Rheda. In dem Bus kam es unmittelbar zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den drei Männern. Im Zuge der Schlägerei wurde einer der Männer am Kopf verletzt.

Anschließend flüchteten alle drei aus dem noch immer am Bahnhofsplatz stehenden Bus. Ein Zeuge verfolgte die Männer und informierte zeitgleich die Polizei. Der Mann mit der Kopfverletzung konnte letztendlich angetroffen werden. Der in den Niederlanden lebende polnisch sprechende Mann gab zunächst an, dass ihm durch die beiden noch flüchtigen Männer eine Tasche mit Bargeld entwendet worden ist. Um eine ärztliche Versorgung des Mannes sicherzustellen, wurde ein Rettungswagen angefordert. Mit diesem wurde der 26-jährige Mann aus den Niederlanden in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Im Zuge einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung konnten die beiden flüchtigen Männer im innerstädtischen Bereich angetroffen werden. Die zuvor erwähnte Tasche führten sie mit sich. Bei einer Durchsuchung der Tasche konnte eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel in dieser aufgefunden werden. Zudem trugen die Männer einen Schlagstock bei sich. Die beiden 26- und 31- jährigen Männer wurden vorläufig festgenommen.

Nach der ärztlichen Behandlung wurde auch der dritte Mann vorläufig festgenommen. Nach einer richterlichen Vorführung wurden Haftbefehle gegen alle drei Männer erlassen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50
News aus der Welt

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

weiterlesen...
Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
News aus der Welt

Der Herzog von Norfolk war einer der Organisatoren des Staatsbegräbnisses für die Queen. Schon in der Vergangenheit war er wegen zu schnellen Fahrens aufgefallen - nun muss er seinen Führerschein abgeben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie