11. Dezember 2022 / Für die ganze Familie

Dritter Advent - dritte Weihnachtsgeschichte

Die Weihnachtsgeschichte des kleinen Eichhörnchens

von LQ

Die Weihnachtsgeschichte des kleinen Eichhörnchens

Thomas, ein kleines Eichhörnchen aus dem Teutoburger Wald, sammelte fleißig Nüsse für den anstehenden Winter. Er freute sich so sehr auf die kommende Zeit, in dem Glauben, sich den ganzen Winter über den Bauch mit den leckeren Nüssen vollzuschlagen. Doch eines frühen Abends kam Thomas nach langer Suche nach Samen, Nüssen und Pilzen in seinen Unterschlupf zurück und bemerkte, dass all seine Nüsse weg waren. Lediglich ein paar Schalenreste fand er auf dem Boden. 

Traurig und niedergeschlagen seufzte Thomas laut auf und fragte sich, was er nun machen sollte. Er setzte sich auf seine Veranda und dachte über die ganzen Nüsse nach, welche nun weg waren. Eine Träne rollte über seine großen Wangen und viel geradewegs an allen Blättern und Ästen vorbei nach unten. Zu dem Zeitpunkt ging eine Familie bei einem Waldspaziergang unter dem Baum von Thomas her. Seine Träne landete direkt auf dem Kopf der kleinen Sophia, welche sich erschreckte, denn es war doch eigentlich ein regenloser, wunderschöner Wintertag. Verwundert blickte sie nach oben und sah Thomas allein und niedergeschlagen auf seinem Ast sitzen.

Sie merkte sofort, dass es ihm nicht gut ging, zog an dem Wintermantel ihrer Mama und sagte "Mama, Mama, guck mal das Eichhörnchen dort oben sieht ganz traurig aus." Dann bemerkten sie auf dem Boden die ganzen kaputten Nussschalen. Sophias Mama guckte Sophia an und sagte ihr, dass dem Eichhörnchen wohl alle Nüsse gestohlen worden waren. Daraufhin sagte Sophia mit voller Freude: "Können wir ihm nicht unsere gesammelten Nüsse schenken? Sophias Mama blickte sie mit einem Grinsen im Gesicht an und sagte: "Ich glaube er wird sich sehr über dein Geschenk freuen."

So ließ Sophia ihren Beutel mit den Nüssen unten am Baum stehen und rief dem Eichhörnchen zu: "Liebes Eichhörnchen, die Nüsse haben wir nur für dich gesammelt." Thomas erschreckte sich und sprang sofort in seine Höhle. Sophia guckte Ihren Papa an und fragte ihn: "Habe ich etwas falsch gemacht?" Daraufhin antwortete ihr Papa: "Nein, das hast du nicht mein Kind. Er kennt uns nur nicht und hat sich bestimmt nur erschreckt. Nachher wird er sich bestimmt deine Nüsse holen. Lass uns nun nach Hause gehen, es wird langsam dunkel."

Die Familie ging weiter durch den Wald und freute sich, eine gute Tat getan zu haben. Ein paar Minuten später guckte Thomas aus seinem Versteck und fragte sich, was dieser Beutel dort an seinem Baum machte. Langsam und vorsichtig kletterte er den Baum herunter und blickte hinein. Er konnte seinen Eichhörnchenaugen nicht trauen. Voller Freude sprang er wild herum, packte sofort seine Nüsse ein und brachte sie in seine Höhle.

Besonders Weihnachten ist eine Zeit, in der man mehr geben anstatt nehmen sollte.
Einen schönen 3. Advent!

Bild: Pixabay / barmalaynich

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei Tonnen Kokain im Meer: Rekord-Drogenfund vor Neuseeland
News aus der Welt

Immer wieder stoßen Ermittler in internationalen Gewässern auf große Mengen illegaler Substanzen - doch was Behörden jetzt in Neuseeland aufgetan haben, geht über die Vorstellungskraft vieler hinaus.

weiterlesen...
Wo kommt die Hilfe an? - 8500 Tote im Katastrophengebiet
News aus der Welt

Erdbeben machen vor politischen Grenzen nicht Halt. Die internationale Hilfe wird jedoch durch die Lage im syrischen-türkischen Grenzgebiet extrem erschwert. Tausende warten auf Hilfe.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wie klingen Farben?
Für die ganze Familie

Fidolino-Kinderkonzert im Wiedenbrücker Stadthaus

weiterlesen...
Drehscheibe Homöopathie für Kinder
Für die ganze Familie

Von unserem Partner Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG

weiterlesen...