18. Oktober 2022 / Beratung und Hilfe

Jetzt in Rheda-Wiedenbrück: Hände rein, Schmerzen weg

Patienten schwören auf Alpha Cooling Professional - die neue Art der Kältebehandlung

Lichtblick für schmerzgeplagte Menschen in OWL:

Sie können jetzt im Aktiv Gesundheitszentrum (Lippstädter Straße 68c) bei dem ehemaligen Regionalliga-Fußballspieler Sven Höveler auf eine ganz neue revolutionäre Art der Kältebehandlung zurückgreifen. ACP steht für die Methode Alpha Cooling Professional, eine vereinfachte und vor allem preiswerte Anwendung mit den Effekten der als Kryotherapie bekannten Ganzkörper-Kälteanwendung. ACP kann innerhalb weniger Minuten Schmerzen lindern – ohne Spritzen, ohne Medikamente, ohne Risiko. Bei Sven Hövelers Kunden hilft ACP unter anderem bei Rheuma, Bluthochdruck und der Schmerzbehandlung nach einer Operation.

»Es klingt wirklich unglaublich, aber über 7.000 erfolgreiche Anwendungen lügen nicht: ACP wirkt definitiv und ist so einfach. Die Anwender müssen lediglich fünfmal hintereinander für zwei Minuten beide Hände in die Alpha-Cooling-Kühlkammern stecken – und viele von ihnen spüren in der Regel sofort eine Schmerzlinderung. Meine Kunden sind echt begeistert«, sagt Sven Höveler, der ehemalige Kapitän des Fußball-Regionalligisten RW Ahlen. Höveler hat bereits während seiner aktiven Fußballkarriere Ausbildungen zum Personal-, Ernährungs- und Fitnesstrainer abgeschlossen und steht seinen Kundinnen und Kunden seitdem in seinem Gesundheitsstudio in Beckum (Nordwall 33, Alte Lagerei) und im Aktiv Gesundheitszentrum in Rheda-Wiedenbrück mit Rat und Tat zur Seite. Auf ACP möchte er dabei nicht mehr verzichten. Seit Ende September die ProSieben-Wissenschaftssendung „Galileo TV“ über die Innovation Alpha Cooling berichtet hat, steht das Telefon bei Sven Höveler nicht mehr still.

Die Funktions- und Wirkweise
Die Alpha-Methode ist die Mischung aus Kühlbeutel und Eistonne: Über die Handflächen wird die Absenkung der Körperkerntemperatur um etwa 1,5 Grad Celsius erreicht, was bisher nur über aufwändige Sitzungen in Ganzkörper-Kältekammern möglich war. Obwohl die Anwender nur ihre Hände auf die Kühlflächen in die Unterdruckkammer des ACP-Gerätes stecken, wirkt ACP auf den gesamten Körper und ist damit eine professionelle lokal angewandte Ganzkörper-Kältebehandlung. Das kalte Blut in den Adern simuliert eine Art Notsituation. Die Senkung der Bluttemperatur bewirkt die Ausschüttung körpereigener Endorphine. Das kann Entzündungen hemmen, weitere förderliche Prozesse anstoßen und zur Schmerzreduktion oder sogar bis zur Schmerzfreiheit führen – egal ob bei Fuß-, Knie, Rücken- oder Kopfschmerzen.

Etabliertes Verfahren
Der gezielte therapeutische Einsatz von Kälte zur Behandlung ist als Kryotherapie bekannt, wobei das altgriechische Wort Kryos für Eis und Frost steht. Die Alpha-Cooling-Anwendung hat der Allgäuer Produktdesigner Markus Deussl (Leutkirch) entwickelt. Sein Verfahren begeistert immer mehr Menschen. Über 300 ACP-Geräte sind nicht nur in Deutschland, sondern mittlerweile in sechs Ländern in Kliniken, bei Ärzten, Physiotherapeuten, in Fitness-Studios sowie Therapie- und Gesundheitszentren im Einsatz.

Die Anwendungsmöglichkeiten von ACP sind sehr vielfältig, das Verfahren wird vor allem bei Rückenschmerzen, Rheuma, Fibromyalgie, Arthritis, Nervenschmerzen wie zum Beispiel dem Karpaltunnelsyndrom, bei Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Migräne, Multiple Sklerose (MS), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), bei vielen Sportverletzungen sowie Nackenverspannungen eingesetzt, aber eben auch zur Leistungssteigerung und Regeneration im Sport.

Sven Höveler hat die Wirkung von ACP live miterlebt: »Meine Freundin hatte mit einem Kreuzbandriss zu kämpfen. Die Idee war dann, das Gerät zu testen – zunächst mit einer gewissen Skepsis. Aber zuhause war sie dann total fit und ihre Schmerzen waren weg«, so Höveler, den die Kältebehandlung mit ACP so überzeugt hat, dass er für sein Studio „Fit me up“ direkt in ein ACP-Gerät investierte.

Durch Alpha Cooling endlich schmerzfrei
Sehr zur Begeisterung von seinen Kundinnen und Kunden, wie zum Beispiel der Beckumerin Elke Bednorz. Die 69-jährige hatte lange Zeit Knieprobleme und ließ sich von einem Orthopäden schließlich zu einer Arthroskopie überreden. „Ich weiß nicht, was da schiefgelaufen ist, aber Fakt ist: Danach fingen die Schmerzen erst so richtig an. Es gab offenbar einen Lymphstau und ich weiß nicht, wieviel Geld ich in Behandlungen und Spritzen gesteckt habe. Ohne Erfolg“, so Bednorz, die aufgrund ihrer Beschwerden weder Treppensteigen noch in die Hocke gehen konnte.

Die Rettung kam dann über einen Facebook-Post von Sven Höveler, der in den sozialen Medien über seine neue Art der Kältebehandlung informierte. »Ich wusste um die Wirkweise der Kryotherapie, die hatte mir vor Jahren schon bei Problemen mit meiner Hüfte geholfen. Darum war für mich klar, dass ich dem Ganzen eine Chance geben werde«. Mit Erfolg, wie die Beckumerin strahlt: »Ich habe die ACP-Anwendung wirklich nur einmal in dem empfohlenen Rhythmus von dreimal zwei Minuten mit jeweils zwei Minuten Pause ausprobiert. Seitdem bin ich komplett schmerzfrei. Der Effekt hält jetzt schon seit über drei Monaten an«.

Rheuma: Cortisonmedikation drastisch
Ähnlich begeistert ist die 53-jährige Elke Werner-Röpke aus Melle in Niedersachsen, die von Alpha Cooling so überzeugt ist, dass sie einmal in der Woche die 75 km Fahrt zur Schmerzbehandlung auf sich nimmt. Werner-Röpke leidet seit vier Jahren unter Polymyalgia Rheumatica mit einer Rissenzellen-Arthritis, einer besonderen Form von Rheuma. Zu den chronischen Beschwerden im Kopf- und Nackenbereich kam dann über einen Zeitraum von acht Monaten eine immer stärkere Migräne dazu, was die Beweglichkeit weiter hemmte und schließlich zum stationären Klinikaufenthalt führte. »Über vier Jahre musste ich täglich eine hohe Dosis an Cortison nehmen, um einigermaßen mit den Schmerzen leben zu können«, so Röpke-Werner.

Über Sven Hövelers Vater Guido, den Elke Röpke-Werner privat kennt, erfuhr sie vom neuen ACP-Angebot in Beckum und testete es gleich aus. »Noch während der ersten Behandlung am ACP-Gerät habe ich gemerkt, wie sich meine Verspannungen immer weiter auflösen. Der Vorher-Nachher-Effekt war wirklich unglaublich. Meine Muskelschmerzen in den Armen und Beinen haben immens nachgelassen und ich konnte seit vier Jahren erstmals wieder direkt ohne Probleme in die Hocke gehen«, so Werner-Röpke. Mittlerweile hat sie die Cortisonmedikation von täglich 5 mg auf 1 mg, also um sage und schreibe 80 Prozent reduziert. »Mit ACP habe ich eine ganz neue Lebensqualität. Ich fühle mich viel beweglicher und freier. Es ist wirklich so schön, dass ich mich endlich wieder ohne Beschwerden bewegen kann«.

Eine Operation umgangen
Auf der Fahrt nach Beckum begleitet Elke Werner-Röbke in der Regel ihr Chef Andreas Tetzlaff, denn auch er ist Cortison-geplagt. Der 60-jährige Unternehmer war schon kurz davor, sich die Beschwerden eines eingeklemmten Nervs im Halswirbelbereich durch eine operative Weitung des Spinalkanals lindern zu lassen. »Zum Glück hat mir Elke noch rechtzeitig von Alpha Cooling erzählt, so dass ich es vor dem anstehenden OP-Termin ausprobieren konnte. Bei mir war nach der dritten Sitzung der Schmerz komplett weg und ich habe keine Einschränkungen mehr. Die Operation konnte ich mir also sparen«, so Tetzlaff.

Alpha Cooling Professional hilft bei ihm auch gegen Bluthochdruck. »Ich nehme schon lange Blutdrucksenker und Blutverdünner, trotzdem schießt der Blutdruck bei mir auf bis zu 150 oder 172 hoch – und das in Ruheposition. Mit einer ACP-Anwendung komme ich dann ohne weiteres Zutun auf 100:50 runter. Ich habe den Effekt gleich bei der ersten Sitzung gemerkt. So tiefenentspannt war ich schon lange nicht mehr«, sagt Tetzlaff, der als Unternehmer in der Recyclingindustrie im Businessalltag viel auf Achse ist und eigenen Aussagen zufolge "immer irgendwie unter Strom steht“. Sein begeistertes Resümee: »Die Kältebehandlung mit ACP tut mir richtig gut. Sie steigert nicht nur mein Wohlbefinden im Alltag, sie hat mir auch noch zwei große OPs erspart. Damit das so bleibt, gehe ich jetzt jede Woche zur Kältebehandlung und tue mir mit ACP etwas Gutes«.

Fahrgemeinschaft zum Alpha Cooling
Mittlerweile ist das Auto nach Beckum wirklich voll, denn auch Elke Werner-Röpkes Eltern fahren mit. Ihre Mutter verwendet ACP, um eine Entzündung in der Schulter zu bekämpfen und die Schmerzen nach einem Muskelabriss zu lindern. Ihr Vater leidet seit einem schweren Unfall an einer Spinalkanalspinose, also einer schmerzhaften Verengung im Wirbelkanal, und ist seitdem in der Bewegung stark eingeschränkt. Elke Werner-Röpke freut sich sehr, dass die Behandlung auch bei ihren Eltern anschlägt: »Es macht mir richtig Spaß, meine Eltern wieder so vital zu sehen. Mit der Kältebehandlung kommen sie viel leichter durch den Alltag«.

Die Erfolge sprechen sich herum
Bei soviel Begeisterung braucht sich Sven Höveler um neue Kunden nicht sorgen, denn jeder erfolgreich behandelte Schmerzpatient ist ein Lichtblick für einen anderen und die Erfolge sprechen sich im Kreise der Leidgenossinen und -genossen schnell herum. »Ich bekomme laufend mehr Anfragen aus dem Einzugsgebiet von ca. 50 km, wobei mein Alpha-Cooling-Professional-Gerät bereits sehr gut frequentiert ist. Pro Tag sind es jetzt zwischen acht und 15 Anwendungen«, so Sven Höveler.

Heino: Mit fast 84 immer noch fit
Zu den prominentesten Fans und Anwendern von Alpha Cooling Professional zählen übrigens Volkssänger Heino und seine Ehefrau Hannelore. Heino, mittlerweile fast 84 Jahre alt, nutzt die ACP-Anwendung, um sein Wohlbefinden zu steigern. »Die Alpha-Methode beflügelt mich«, so der Kult-Star.

Nico Schlotterbeck: „Ein tolles Gerät“
Auch Sven Hövelers ehemaliger Berufskollege Nico Schlotterbeck, Nationalspieler und Fußballprofi bei Borussia Dortmund, ist begeistert: »Das ACP ist ein tolles Gerät. Normalerweise habe ich nach Trainingseinheiten am nächsten Tag Muskelkater. Der bleibt jetzt aus. Es ist schon erstaunlich, wie durch das einfache Hand in die Unterdruckkammer stecken und die Abkühlung so ein überzeugender Effekt entsteht. Super«, so Schlotterbeck, der das ACP-Gerät nach dem Krafttraining und zwischen klassischen Fußballtrainingseinheiten getestet hat.

Einfacher und günstiger als die Ganzkörper-Kältekammer
Sven Höveler freut sich sehr über die Vorteile der ACP-Geräte gegenüber der herkömmlichen Kältebehandlung in der Ganzkörper-Kältekammer: »Für ACP muss man sich zum Glück nicht erst fast nackt ausziehen und den ganzen Körper minutenlang Temperaturen bis -100 Grad Celsius aussetzen. Einfach die Hände ins Gerät stecken und los geht’s«. Ein weiterer Vorteil von ACP: Verglichen mit Behandlungen in klassischen Kältekammern kosten die Anwendungen mit der Alpha-Methode etwa nur halb so viel.

Jetzt hier einen kostenlosen Probetermin vereinbaren!

Fit Me Up by Sven Höveler
Lippstädter Str. 68c
33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel.: 01766 4708591
Facebook I Instagram

Das könnte Dich auch interessieren

Fit Me Up by Sven Höveler
Unternehmen

Neueste Artikel

UN: Great Barrier Reef soll «gefährdetes Welterbe» werden
News aus der Welt

Das größte Korallenriff der Welt ist durch die Auswirkungen des Klimawandels laut UN-Experten «großen Bedrohungen ausgesetzt». Schon bald könnte das Naturwunder auf die Rote Liste gesetzt werden.

weiterlesen...
Kinderleichen in Koffern: Verdächtige ausgeliefert
News aus der Welt

Im August erschütterte ein schockierender Fund die Stadt Auckland: Zwei Kinderleichen wurden in Koffern entdeckt. Die Verdächtige wird nun in Neuseeland einem Richter vorgeführt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wir sind Ihr Technikspezialist!
Beratung und Hilfe

Ihr Computer wieder schnell und sauber

weiterlesen...