12. Februar 2021 / Aktueller Hinweis

Eis nicht betreten!

Die Feuerwehr warnt

Die ungewöhnlich tiefen Temperaturen der vergangenen Tage und Nächte haben sogar einigen fließenden Gewässern eine vereiste Oberfläche beschert. So verlockend die hellen Eisflächen sind: Auch bei stabilen Wetterbedingungen sollte die Eisschicht auf fließenden Gewässern niemals betreten werden, denn diese ist in unseren Breiten nicht sicher genug. Darauf weist das Ordnungsamt der Stadt Rheda-Wiedenbrück hin.

Selbst dicke Eisschichten auf anscheinend stehenden Gewässern wie Teichen und Seen vermitteln nur eine trügerische Sicherheit. Eingeschlossene Luftblasen und Pflanzenteile sorgen für Bruchstellen. Durchfließende Bäche bringen unterschiedliche Stärken und Tragfähigkeiten des Eises mit sich. Aus diesem Grund kann nur davor gewarnt werden, sich auf das Eis zu wagen. Wegen schwerer Unfälle in vergangenen Jahren bittet die Stadt Eltern und Schulen, ihre Kinder auf die Gefahren hinzuweisen, die sich aus dem Betreten der Eisflächen ergeben können, und auf kleinere Kinder besonders aufzupassen.

Sehen Sie Menschen, die im Eis einbrechen, wählen sie unbedingt sofort den Notruf 112. 

Weitere Informationen auf der Homepage der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück

(Quelle: Stadt Rheda-Wiedenbrück / Foto: Tobias Wellerdiek)

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Flugzeugabsturz bei Gera - Feuerwehr meldet zwei Tote
News aus der Welt

Flugzeugunglück in Thüringen: Der Feuerwehr zufolge sind zwei Kunstflieger in der Luft zusammengeprallt und abgestürzt. Überlebt haben sie demnach nicht.

weiterlesen...
Nach Schiffskollision: Mosel für Schiffe gesperrt
News aus der Welt

Bei einem Zusammenprall zweier großer Schiffe auf der Mosel hat sich ein Frachter am Boden des Flusses festgefahren. Bis auf weiteres ist die Mosel nicht befahrbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Förderchancen für innovative und nachhaltige Projekte
Aktueller Hinweis

Kommunen und Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh informieren sich zum Start der neuen EFRE

weiterlesen...
Chance auf Deutschen Engagementpreis
Aktueller Hinweis

Jetzt für das Kloster Wiedenbrück abstimmen!

weiterlesen...