19. April 2024 / News aus der Welt

Schauriges Wochenende erwartet

Der Deutsche Wetterdienst sendet «arktische Aprilgrüße». In den Mittelgebirgen schneit es wieder.

Nach sommerlichen Temperaturen auf dem Schwarzwaldgipfel des Kandels ist der Winter zurückgekehrt - mit jeder Menge Neuschnee.
von dpa

In Deutschland hat sich Polarluft aus der Arktis breit gemacht. «Und aktuell deutet nichts darauf hin, dass sich das so schnell ändert», sagte Felix Dietzsch vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

An diesem Wochenende erwartet der DWD vor allem Schauerwetter. Auch kurze Gewitter mit Graupel sind möglich. Nur im Osten scheint mal kurz die Sonne durch die Wolkendecke. Bis Mitte oder gar Ende der kommenden Woche werde sich an der aktuellen Witterung nicht viel ändern, hieß es aus Offenbach.

Heute lag die Schneefallgrenze bei 800 Metern, in der Nacht sollte sie auf knapp 400 Meter sinken. In einigen Mittelgebirgen werde es wohl wieder weiß, sagte DWD-Meteorologe Dietzsch. «Spätestens ab der Nacht zum Montag muss dann überall über den Frost gesprochen werden», sagte er. Die Temperaturen sinken auf Werte um null Grad, oft geht es aber noch weiter bergab. In Bodennähe kühlt es stellenweise bis auf minus acht Grad ab.

«Wer also seine Pflanzenpracht für den Garten schon ins Freie verfrachtet hat, sollte sich vorsehen, dass ihm selbige nicht von der Stange geht in den nächsten Tagen», sagte der Meteorologe. «Es bleibt weiter unbeständig bei nur mäßigen Temperaturen tagsüber mit höchstens knapp zweistelligen Werten und kalten Nächten teils bis in den Frostbereich.»


Bildnachweis: © Philipp von Ditfurth/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
News aus der Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...
Nach Raubstraftat in Rheda-Wiedenbrück - Durchsuchungen in Herford und Bielefeld
Polizeimeldung

Kriminalität Nach Raubstraftat in Rheda-Wiedenbrück - Durchsuchungen in Herford und Bielefeld Am Donnerstag...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
News aus der Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
News aus der Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...