4. Mai 2023 / Kreis Gütersloh

Neuer Radweg in Langenberg

Langenberg. Ab dem heutigen Donnerstag, 4. Mai, können Radfahrer ohne Umwege von Langenberg in das benachbarte...

von Jan Focken

Langenberg. Ab dem heutigen Donnerstag, 4. Mai, können Radfahrer ohne Umwege von Langenberg in das benachbarte Wadersloh im Kreis Warendorf fahren. Knapp ein Jahr haben die Bauarbeiten an den Kreisstraßen 55 und 56 in Langenberg gedauert. Die Abteilung Tiefbau des Kreises Gütersloh hat dort auf einer Strecke von fünf Kilometern einen 2,5 Meter breiten Radweg bauen lassen.

„Mit dem neuen Radweg haben wir nicht nur unser Alltagsradwegekonzept ein Stück weitergebracht, sondern auch den Anschluss zu beliebten Touristenrouten hergestellt“, hebt Landrat Sven-Georg Adenauer hervor. So knüpft der neue Radweg direkt an die 100-Schlösser-Route sowie den Kultur-Parcours an und schließt außerdem die Lücke im Radrundwanderweg 25. Die Baumaßnahme startete im vergangenen Mai in drei Abschnitten. Zuerst wurde auf 800 Metern der Radweg von der Kreisgrenze Warendorf aus Richtung Stromberg zur Kreuzung an der Stromberger Straße (K55) und dem Matheweg (K56) angelegt. Damit die Radfahrer den Forthbach überqueren können, wurde dort eine Brücke gebaut. Im zweiten Bauabschnitt ging es auf 3.150 Metern weiter in Richtung Ortseingang Langenberg. Zuletzt wurde der Radweg 950 Meter weitergeführt, um so die Lücke zum Radweg auf Warendorfer Seite in Richtung Wadersloh zu schließen. Dazu wurden auch 300 Meter Radweg auf Warendorfer Gebiet geplant und gebaut. Um das umsetzen zu können, war eine enge und unbürokratische Abstimmung der Kreisverwaltungen aus Warendorf und Gütersloh erforderlich.

Die Firma Oevermann Verkehrswegebau aus Osnabrück und Münster übernahm die Bauausführung des Radweges, die Firma Wilhelm Scheidt Bauunternehmung GmbH aus Herford errichtete die Radwegebrücke. Die Baumaßnahme hat rund 2,6 Millionen Euro gekostet, davon haben das Land und der Bund etwa 90 Prozent Fördermittel bereitgestellt. Die Überreichung des Förderbescheides erfolge bereits im Dezember 2021 durch die damalige NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes, die das Vorhaben als Beispiel für gute und nachhaltige Mobilität lobte.

Die Abteilung Tiefbau des Kreises Gütersloh hat in den nächsten Jahren noch weitere Pläne in Langenberg. Am Ortseingang zur Kreuzung Mühlenstraße und Stromberger Straße soll ein neuer Kreisverkehr entstehen. In dem Zuge soll auch die Stromberger Straße im Kreuzungsbereich saniert werden. Richtung Ortskern wird außerdem die Radwegeverbindung auf 150 Metern ausgebaut. Bereits im Jahr 2017 wurde dort der Ausbau der Langenberger Ortsdurchfahrt fertiggestellt, so dass der Straßen- und Radwegausbau in Langenberg in absehbarer Zeit abgeschlossen werden kann.


Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Koffer mit Leichenteilen: Polizei sucht Verdächtigen
News aus der Welt

An einer bekannten Brücke in Bristol werden zwei Koffer mit menschlichen Überresten gefunden. Die Polizei nimmt vorübergehend einen Mann fest - sucht aber noch nach einem Verdächtigen.

weiterlesen...
Unwetter verwüstet Open-Air-Festival in der Slowakei
News aus der Welt

Bei einem beliebten Musikfestival auf dem Flugplatz in Trencin herrscht eine ausgelassene Atmosphäre - bis ein Gewitter aufzieht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zufriedene Mitarbeiter, sinnhafte Aufgaben und hohe Weiterempfehlungsrate
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Sinnhaftigkeit ihrer Aufgaben schätzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung ganz...

weiterlesen...
Schulamt nur eingeschränkt erreichbar
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Das Schulamt für den Kreis Gütersloh ist am Dienstag, 9. Juli, nur eingeschränkt erreichbar. Grund dafür...

weiterlesen...