13. August 2020 / Aktuell

Pkw-Brand nach technischem Defekt

Ca. 5.500 € Schadenshöhe

von TW

Bei einem Fahrzeugbrand konnte durch einen aufmerksamen Zeugen Schlimmeres verhindert werden. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte den brennenden BMW an der Parkplatzzufahrt zum Tönnies Werksgelände schnellstmöglich löschen.

Pressemitteilung Polizei NRW Gütersloh:
Rheda-Wiedenbrück (MK) - Polizei- und Feuerwehrkräfte erhielten am Dienstagabend (11.08., 19.40 Uhr) Informationen zu einem Pkw-Brand an der Parkplatzzufahrt eines fleischverarbeitenden Betriebes im Ortsteil Rheda, an der Straße In der Mark.

Die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnten den brennenden BMW eines 41-jährigen Mannes aus Harsewinkel umgehend löschen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der 41-Jährigen schilderte, dass er mit seinem Pkw kurz zuvor an einer rotlichtzeigenden Ampel stand, als unvermittelt die Motortemperatur anstieg. Der Mann fuhr zunächst weiter. Auf der Parkplatzzufahrt wurde der BMW-Fahrer durch einen Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass sein Fahrzeug im Bereich des Unterbodens Feuer gefangen hatte.

Der BMW wurde durch den Brand erheblich beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Die geschätzte Schadenshöhe liegt bei 5500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

 

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe bei Nerzen: Neuer Anpassungsschritt der Viren?
News aus der Welt

Die Vogelgrippe hat in Spanien zu zahlreichen toten Nerzen geführt. Doch wie hat sich der Erreger zwischen den Tieren ausgebreitet? Forscher warnen vor Anpassungen des Virus an Säugetiere.

weiterlesen...
Iran: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei Erdbeben
News aus der Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie