9. Januar 2023 / News aus der Welt

E-Scooter hängt an Schornstein von Supermarkt

Eigentlich gehören E-Scooter auf den Radweg oder die Straße. In Niedersachsen stellte ein Unbekannter den flotten Roller in luftiger Höhe ab. Immer wieder haben Anbieter mit Vandalismus zu kämpfen.

Der Elektro-Roller hing in rund zehn Metern Höhe.
von dpa

Einen ungewöhnlichen Abstellort für einen E-Scooter hat sich ein Unbekannter in Hannover ausgesucht: Der Elektro-Roller hing am Schornstein eines Einkaufsmarktes in rund zehn Metern Höhe. Für den Verleiher, das Berliner Unternehmen Tier, ist dies ein weiterer Fall von Vandalismus. «Einer unserer Mitarbeiter hat den E-Scooter bereits wieder vom Dach geholt», teilt ein Sprecher auf dpa-Anfrage mit.

Er machte keine Angaben dazu, wie häufig E-Scooter an ungewöhnlichen Orten abgestellt werden - auch um keine Nachahmer zu animieren. «Beim Thema Vandalismus kennen wir kein Pardon», betont der Sprecher. «Wir unterstützen die örtlichen Behörden in jeglicher Hinsicht und befürworten es, wenn Polizei und Ordnungsamt bei Fällen von Vandalismus hart durchgreifen.» Sachbeschädigung sei kein Kavaliersdelikt.

Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben bundesweit in über 100 Städten aktiv und hat aktuell etwa 76.000 E-Scooter auf den Straßen. «Die Anzahl der Fälle von Vandalismus schwankt regional sehr, daher lässt sich dazu keine deutschlandweite Aussage treffen», sagte der Sprecher. Zur Vorbeugung seien Maßnahmen ergriffen worden. «In jeder Stadt haben wir spezielle Verbotszonen in unserer App eingerichtet, in denen Nutzer ihre Miete nicht beenden können. Diese Verbotszonen befinden sich beispielsweise in Parks und in der Nähe von Gewässern.»


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

18-Jährige vergewaltigt: Urteil gegen Bruder erwartet
News aus der Welt

Es sind schwere Vorwürfe: Ein 21-Jähriger soll seine Schwester zum Inzest gezwungen haben. Über Monate sperrt er sie laut Anklage ein und schlägt sie fast täglich. Nun wird das Urteil erwartet.

weiterlesen...
Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
News aus der Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

18-Jährige vergewaltigt: Urteil gegen Bruder erwartet
News aus der Welt

Es sind schwere Vorwürfe: Ein 21-Jähriger soll seine Schwester zum Inzest gezwungen haben. Über Monate sperrt er sie laut Anklage ein und schlägt sie fast täglich. Nun wird das Urteil erwartet.

weiterlesen...
Tod von Doppelgängerin könnte Mord gewesen sein
News aus der Welt

Eine Frau wird im Sommer tot in einem Auto entdeckt. Schnell glauben die Ermittler zu wissen, wer das Opfer ist. Doch der Fall ist komplizierter als zunächst vermutet.

weiterlesen...