25. November 2020 / Portraitserie

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Tahsin aus Wiedenbrück

Tahsin aus Wiedenbrück

Kurzporträt:


Dein Vorname: Tahsin 

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: Seit Juli 2016 

Dein Beruf: Student 

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: An der Ems spazieren, Markplatz und die Innenstadt in Wiedenbrück.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Das CUP&CINO Coffee House, die Pizzeria Marco Polo und der Wiedenbrücker Imbiss. 

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Der Christkindlmarkt, Demokratie leben (Jufo), Jugendkulturring, das internationale Kulturfest und  der Karneval.

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Ganz klar meine Freunde, meine (ehemalige) Schule das Ratsgymnasium, mein Fußballverein Rot-Weiß St.Vit und die Innenstadt. Allgemein die Menschen hier. Rheda-Wiedenbrück ist ganz klar meine neue Heimat und dieses Gefühl zu haben, macht mich stolz. Diese emotionale und schöne Verbindung zwischen Menschen und der Stadt macht viel aus. 

Was wünscht Du Dir für Rheda-Wiedenbrück: Dass meine Stadt Rheda-Wiedenbrück weltoffener und multikulti wird- „aufeinander zugehen und nicht nebeneinander“.
- mehr Toleranz, Akzeptanz und Respekt füreinander, auch von der Politik. Statt Hass und Neid, mehr Liebe und ein schönes und glückliches Miteinander.
- Talente fördern und supporten, mehr Möglichkeiten für junge Menschen;
- mehr Kunst und mehr Stand up Comedy;
- mehr Wohnungen für alle, besonders für geflüchteten Menschen; 
- mehr Orte, an den wir Jugendliche Partys machen können.

Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com

Neueste Artikel:

Verkehrsunfall in Rheda
Polizeimeldung

32-Jähriger alkoholisiert und ohne Führerschein

weiterlesen...
Ems-Berufskolleg: Online-Informationsabende am 20. und 21. Januar
Veranstaltung

Infos zum „Abitur am Wirtschaftsgymnasium“ und Höher Handelsschule

weiterlesen...