9. November 2020 / Polizeimeldung

Verdächtiges Ansprechen eines Jungen in Rheda

Zeugenhinweise erbeten

Bahnhof ©pixabay.com

Am Dienstagmorgen (03.11., 11.20 Uhr) wurde die Polizei Gütersloh über einen hilflos angetroffenen Jungen informiert. Ersten Erkenntnissen nach beabsichtigte der 13-jährige Junge am Dienstagmorgen (03.11., 07.10 Uhr) mit einem Bus vom Bahnhof Rheda ausgehend zur Schule zu fahren. Am Hintereingang (Straße Am Bahndamm) des Bahnhofs wurde der Junge seinen Angaben nach durch einen bislang unbekannten Mann angesprochen. Anschließend verlieren sich die Erinnerungen des Jungen. Am späten Vormittag informierten Zeugen die Polizei, dass der 13-Jährige ohne Erinnerungen an die vergangenen drei bis vier Stunden am Heerdamm in Harsewinkel angetroffen wurde.

Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Sachverhalt wurden umgehend eingeleitet. Gleichzeitig wurde der Junge durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Er ist unverletzt. Gedächtnislücken hat er lediglich in Bezug auf den beschriebenen Zeitraum am Dienstagmorgen.

Ermittlungen der Polizei haben bisher keinen Hinweis auf den Mann am Bahnhof ergeben. Dieser soll ca. 30 bis 40 Jahre alt sein, eine schwarze Lederjacke und eine grüne Hose sowie eine dunkle Sonnenbrille getragen haben.

Wir suchen Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wer hat den 13-Jährigen am Dienstagvormittag am Bahnhof Rheda gesehen? Der Junge ist mit einem Fahrrad von zu Hause aus zum Bahnhof aufgebrochen. Wer hat den beschriebenen Mann am Bahnhof gesehen? Hat möglicherweise jemand einen Jungen in Begleitung des beschriebenen Mannes bemerkt? Wer hat den Jungen im Bereich Heerdamm/ Harsewinkel gesehen? Der Junge trug eine dunkelblaue Steppjacke, ist sehr schlank und ist 1,70 groß.

Die Ermittlungen der Polizei erstrecken sich derzeit in sämtliche Richtungen. Wichtig ist zu betonen, dass der Polizei Gütersloh nur dieser eine Fall in Zusammenhang mit verdächtigem Ansprechen von Kindern bekannt ist. Es ist darüber hinaus auch nicht auszuschließen, dass die Gedächtnislücken des Jungen eine derzeit noch nicht bekannte, harmlose Ursache haben.

Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Polizeiliche Verhaltensempfehlungen zu dem Thema "Verdächtiges Ansprechen von Kindern" finden Sie hier: http://guetersloh.polizei.nrw/artikel/polizeiliche-verhaltensempfehlungen-zum-thema-verdaechtiges-ansprechen-von-kindern

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Flugzeugabsturz bei Gera - Feuerwehr meldet zwei Tote
News aus der Welt

Flugzeugunglück in Thüringen: Der Feuerwehr zufolge sind zwei Kunstflieger in der Luft zusammengeprallt und abgestürzt. Überlebt haben sie demnach nicht.

weiterlesen...
Nach Schiffskollision: Mosel für Schiffe gesperrt
News aus der Welt

Bei einem Zusammenprall zweier großer Schiffe auf der Mosel hat sich ein Frachter am Boden des Flusses festgefahren. Bis auf weiteres ist die Mosel nicht befahrbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie