3. März 2021 / Polizeimeldung

Andauernde Ermittlungen nach versuchter schwerer Körperverletzung

Polizei sucht Zeugen

Polizeimeldung

Am späten Samstagabend (20.02.) erstattete ein 28-jähriger Mann aus Rheda-Wiedenbrück bei der Polizei Gütersloh eine Anzeige, da ihm zuvor im Bereich Tecklenburger Weg im Ortsteil Herzebrock auf bis dahin ungeklärte Art eine leichte Verletzung zugeführt wurde.

Der 28-Jährige hielt sich mit einem Zeugen in einer Wetterschutzhütte am Tecklenburger Weg auf. Die Hütte befindet sich gegenüber eines Sägewerks. Zwischen 22.50 - 23.00 Uhr vernahmen beide Personen einen Knall. Kurz darauf bemerkte der Rheda-Wiedenbrücker, dass er verletzt wurde. Nachdem niemand Verdächtiges festgestellt werden konnte, erstatte der 28-Jährige eine Strafanzeige und begab sich anschließend in ärztliche Behandlung.

Im Rahmen umgehend eingeleiteter Ermittlungsmaßnahmen wurde zunächst eine Bestimmung der Verletzung vorgenommen. Hierbei handelte es sich mutmaßlich um eine durch ein Kleinprojektil verursachte, oberflächliche Verletzung. Durch weitere Erkenntnisse konnten die Ermittlungen konkretisiert werden, so dass am heutigen Dienstag (02.03.) die Vollstreckung eines Durchsuchungsbeschlusses umgesetzt wurde. Ein Tatverdacht ließ sich hierdurch allerdings nicht erhärten. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum, am Samstagabend (20.02), am Tatort Tecklenburger Weg gegenüber des Sägewerks oder in der Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: