2. Dezember 2020 / Polizeimeldung

Alkoholisierter Fahrradfahrer stürzt gegen Polizeifahrzeug

Zumindest blieb er unverletzt

Polizeimeldung ©pixabay.com

Am Dienstagabend (01.12., 23.15 Uhr) wurden Beamte, welche in einem zivilen Polizeifahrzeug unterwegs waren, auf einen in Schlangenlinien fahrenden Mann auf der Bahnhofstraße aufmerksam. Der Mann befuhr die Straße in Richtung Rheda. Sein Fahrrad war gänzlich unbeleuchtet.

Als die Beamten den 31-jährigen Fahrradfahrer aus dem geöffneten Fenster heraus ansprachen, bremste dieser ab, kam zum Stehen und stürzte daraufhin unvermittelt gegen die Seite des zivilen Einsatzfahrzeugs. Er verletzte sich dabei nicht.

Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen deutlich positiven Wert. Dem Rheda-Wiedenbrücker wurde eine Blutprobe entnommen.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

174 Tote bei Massenpanik nach Fußball-Spiel in Indonesien
News aus der Welt

Nach einem Fußball-Spiel in Indonesien kommt es zu Ausschreitungen und einer Massenpanik. Mindestens 174 Menschen sterben. Die Regierung und Menschenrechtler fordern eine Untersuchung.

weiterlesen...
Autos stoßen zusammen - Tote und Schwerverletzte
News aus der Welt

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Bundesstraße in Niedersachsen haben zwei Menschen ihr Leben verloren, zwei wurden schwer verletzt. Wie kam es dazu?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie