9. Januar 2017 / Allgemeines

Mehrfach Bargeld entwendet

Die Einbrüche gehen weiter

Mehrfach Bargeld entwendet

Fall 1:
Unbekannte verschafften sich in der Zeit von Samstag, den 7.1. um 14.00 Uhr bis Sonntag, 8.1. um 13.00 Uhr Zugang zu einem Blumengeschäft an der Rektoratsstraße. Nachdem sie die Eingangstür gewaltsam öffneten, durchwühlten sie in einem Büroraum Schränke und Schubladen, hebelten einen Tresor auf und flüchteten mit Bargeld.

Fall 2:
Zum Jahreswechsel (30.12. bis 1.1.) drangen unbekannte Täter gewaltsam über ein Fenster in die Geschäftsräume einer Firma an der Kupferstraße ein, zerschlugen ein Sparschein sowie eine Geldkassette und flüchteten mit einem geringen Bargeldbetrag.

Fälle 3 bis 9:
Bereits am 23.12. kam es zu insgesamt sieben Einbrüchen, die sich vermutlich hauptsächlich am frühen Abend ereigneten. Allein am westlichen Stadtrand sowie in St. Vit wurde fünfmal eingebrochen: drei Einfamilienhäuser Auf der Bitterhorst sowie je ein Mehrfamilienhaus Am Wieksbach und der Frentruper Straße. (Auf der Bitterhorst könnte die Tat auch Heiligabend verübt worden sein.) Außerdem wurde am 23.12. zwischen 17.30 und 22.00 Uhr in ein Mehrfamilienhaus am Heiligenhäuschenweg eingebrochen. In der Zeit vom 23.12. 8.00 Uhr, bis Heiligabend 10.30 Uhr drangen Einbrecher in ein Mehrfamilienhaus an der Gütersloher Straße ein. Die Täter hebelten jeweils Terrassentüren oder Fenster auf und durchsuchten die Objekte. In mehreren Fällen wurden zumindest geringe Bargeldbeträge entwendet.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesen Einbrüchen oder möglichen Verdächtigen machen? Wer hat zur Tatzeit oder davor oder danach verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter der Telefonnummer 05242 4100-0 entgegen.

Neueste Artikel:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: