20. April 2017 / Allgemeines

Im Kreis Gütersloh viele Unfall­häufungs­stellen beseitigt

Kreuzung Westring / Stromberger Straße bekommt Ampelanlage

Im Kreis Gütersloh viele Unfall­häufungs­stellen beseitigt

Im Bild: Lange Jahre bestand im Einmündungsbereich Sürenheider Straße / Am Hüttenbrink in Verl ein Unfallhäufungsstelle. Durch verschiedene Maßnahmen ist dies Geschichte.

Die Unfallkommission, bestehend aus Mitgliedern der Bezirksregierung Detmold, der Kreispolizeibehörde Gütersloh, den verschiedenen Straßenbaulastträgern (Bundes-, Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen) sowie der Abteilung Straßenverkehr des Kreises Gütersloh als federführende Fachbehörde, hat jetzt abschließend über die Unfallhäufungsstellen aus dem Jahr 2015 beraten. Die Konferenz überprüfte dabei die Wirksamkeit der im Folgejahr durchgeführten Verbesserungsmaßnahmen und kam zu dem Ergebnis, dass von den insgesamt 17 Unfallhäufungsstellen 14 erfolgreich beseitigt werden konnten.

Dazu gehört auch die Kreuzung Nordring / Franz-Knöbel-Straße / Breite Straße. An zwei kreisweiten Standorten hingegen haben die Verbesserungsmaßnahmen nicht zum gewünschten Erfolg geführt, u.a. an der Kreuzung Westring / Stromberger Straße.

Hier haben sich im Jahr 2016 erneut mindestens drei Verkehrsunfälle gleichen Unfalltyps ereignet, sodass die Bereiche erneut als Unfallhäufungsstelle einzustufen sind. Daher wird an der Kreuzung voraussichtlich noch in diesem Jahr eine Ampelanlage errichtet.

[Update: Kreuzung Nordring / Westring / Stromberger Straße korrigiert]

Neueste Artikel:

Parkplatz-Sperrung unter Brücke am Jägerheim
Baustellen und Sperrungen

Dauerparker sollten ihr Fahrzeug bis 16. Mai entfernen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: