8. März 2017 / Allgemeines

Wie lange dauert die Gelbphase einer Ampel?

TÜV-Tipp

Wie lange dauert die Gelbphase einer Ampel?

Manche Ampeln haben gefühlt ewig lange Gelbphasen, andere extrem kurze – ist das wirklich so? »Ja. Die Gelbphasen bei Verkehrsampeln richten sich nach der erlaubten Höchstgeschwindigkeit«, so Roland Potthoff, Leiter der TÜV- STATION Rheda-Wiedenbrück. »Je schneller man fahren darf, desto mehr Zeit benötigt der Fahrzeugführer, um auf das Umspringen der Ampel zu reagieren.«

Ewig lange Gelbphasen sind allerdings nur eine subjektive Einschätzung. Nach der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung variiert die Dauer zwischen drei Sekunden bei 50 Stundenkilometern bis zu fünf Sekunden bei 70 Stundenkilometern. Der Experte von TÜV NORD informiert: »Die längeren Gelbphasen sind dafür gedacht, dass man die Autos sicher abbremsen kann – nicht, um noch einmal Gas zu geben.«

TÜV-Station Rheda-Wiedenbrück, Pilgerpatt 2

 

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: