8. März 2017 / Allgemeines

ZWEITES STANDBEIN WIRD ZUR HAUPTSACHE

Schmalhorst Leuchten International räumt an der Marienstraße

ZWEITES STANDBEIN WIRD ZUR HAUPTSACHE

Schmalhorst Leuchten International räumt an der Marienstraße

Vor 20 Jahren übernahm Bernd Schmalhorst in 3. Generation den Familienbetrieb »Schmalhorst Leuchten International«. Bestens bekannt im weiteren Umfeld ist die umfangreiche und stilvolle Ausstellung im markanten Fachwerkbau an der Marienstraße 13 in Wiedenbrück.

Bereits 1993 hatte Bernd Schmalhorst das Unternehmen »IP44.de outside lighting« gegründet, das binnen relativ kurzer Zeitspanne zur Marke IP44.de wurde und mit seinen Designprodukten die Welt der Außenleuchten revolutionierte. Was zunächst als zweites Standbein und Geschäftsidee begann, wächst nach wie vor kontinuierlich. Heute würde man IP44.de als Erfolgsgeschichte eines jungen Start-ups bezeichnen. Das Unternehmen konzipiert und vertreibt Außenleuchten, die höchste Ansprüche an Formensprache, Materialität und Energieeffizienz mit avancierten Technologien vereinigen. Für seine Innovativität wurde IP44.de bereits mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt wurde die Wand- und Deckenleuchte slat mit dem ICONIC AWARD 2017 Best of Best prämiert sowie mit dem iF DESIGN AWARD 2017. Allein die Leuchte como wurde vierfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Green GOOD DESIGN Award als bedeutende, internationale Auszeichnung. Als ganz besondere lokale Ehre hat IP44.de im Jahr 2015 den Wirtschaftspreis der Stadt Rheda-Wiedenbrück für herausragende unternehmerische Leistungen erhalten.

Selbstverständlich hatte Inhaber Bernd Schmalhorst zum Zeitpunkt der Gründung Visionen, wohin sich der neue Unternehmenszweig neben dem traditionellen Fachgeschäft an der Marienstraße entwickeln sollte. Doch durch die Ausweitung der äußerst positiven Geschäftsentwicklung, verlagerte sich die unternehmerische Aktivität immer mehr auf IP44.de.

Da der Geschäftsumfang von IP44.de – man liefert heute weltweit – alle Kraft und Konzentration fordert, fiel der Entschluss, die Leuchten-Ausstellung an der Marienstraße aufzulösen. Mit einem groß angelegten Räumungsverkauf, soll dies nun geschehen.

Das sehr umfangreiche Sortiment an modernen und klassischen Leuchten, Lichtobjekten, Wohnaccessoires, Kleinmöbeln und ausgewählten Designerstücken kommt mit empfindlichen Preisreduzierungen zum Verkauf.

Die weiteren guten Nachrichten aus dem Hause Schmalhorst sind die Beibehaltung der Mitarbeiter, ein Umzug im Sommer in einen neuen und größeren Firmenstandort in Rheda-Wiedenbrück sowie die Tatsache, dass das markante Gebäude an der Marienstraße weiterhin ein attraktiver Einzelhandelsstandort bleiben wird, da man schon mit verschiedenen Interessenten im Gespräch ist.

Neueste Artikel:

Parkplatz-Sperrung unter Brücke am Jägerheim
Baustellen und Sperrungen

Dauerparker sollten ihr Fahrzeug bis 16. Mai entfernen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: