16. März 2017 / Allgemeines

Jahreshauptversammlung des SV Rot-Weiss St. Vit 1980 e.V.

Positives Resümee zum letzten Jahr

Jahreshauptversammlung des SV Rot-Weiss St. Vit 1980 e.V.

Auf dem Foto: Der Vorstand mit Gerd Siede, Denis Kleinelümern, Werner Thiemig, Michael Plaul (ausgeschieden), Bernd Pavel, Roger Golücke (ausgeschieden), Thomas Piotrowski


Es gab viel Anlass zur Freude bei den Rot-Weissen: Die Abteilung »Einfach Fußball«, in der, unter Leitung von Christian Wenzel, Spieler mit körperlichem oder geistigem Handicap aktiv sind, feierte ihr 5jähriges Bestehen, die Nordic-Walking-Gruppe 50+ unter Leitung von Renate Landgraf schon ihr 10jähriges und die Laufgruppe unter Leitung von Jutta Kallenbach gar das 25jährige Jubiläum. Werner Thiemig hatte die Gruppe seinerzeit ins Leben gerufen und damit aus dem Fußballverein RW St. Vit einen Sportverein gemacht.

In diesem Jahr standen Wahlen an. Gerd Siede wurde  als 1. Vorsitzender wieder im Amt bestätigt, genauso wie Thomas Piotrowski als Geschäftsführer und Denis Kleinelümern als Jugendleiter. Roger Golücke und Michael Plaul stellten sich aus privaten Gründen nicht zur Wiederwahl. Deren Vorstandsarbeit übernehmen als 2. Vorsitzender Bernd Pavel und als Kassenwart Werner Thiemig. Die Wahlen fielen  einstimmig aus.

Aus den Berichten der einzelnen Bereichsleiter des Vereins war nur Positives zu vernehmen, so dass man guten Mutes in die Zukunft blicken kann. Der Kassenwart berichtete, dass das vergangene Jahr mit einem finanziellen Überschuss abgeschlossen werden konnte.

Die Jugendabteilung des Vereins ist sowohl sportlich als auch sozial sehr gut aufgestellt und optimistisch, dass im kommenden Jahr alle Altersklassen von den G-Junioren bis zu den A-Junioren gestellt werden können. Ebenso können die Senioren auf eine solide Basis mit den zwei aktiven Senioren-Mannschaften und einer Alt-Herren-Mannschaft in eine positive Zukunft blicken. Die 1. Mannschaft führt derzeit die »FairPlay-Tabelle« des Kreises Gütersloh an.

Geehrt wurden in diesem Jahr: Lukas Zlocki als Sportler des Jahres und Marcel Sydow für sein besonders Engagement im Verein. Monika Wöstemeier gebührt der Dank des Vereins dafür, dass sie immer und überall zur Stelle ist, wo Hilfe gebraucht wird.

Thema war natürlich der Ausbau der »St.Viter Alm«. In diesem Jahr soll es endlich weiter gehen. Zurzeit wird ein kleiner Rasenplatz hinter dem aktuellen Kunstrasen-platz angelegt. Hier soll u.a. trainiert werden und er soll Kapazitätsengpässe während des Rückbaus des alten Platzes auf der gegenüberliegenden Seite der Straße verhindern. Weiterhin werden die Arbeiten an der Infrastruktur des Platzes vorangebracht. Anschließend kann dann das Projekt »Vereinsheim« in Angriff genommen werden.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Bürgerbüro im Rathaus Wiedenbrück am Freitag geschlossen
Aktueller Hinweis

Bürgerbüro im Rathaus Wiedenbrück am Freitag geschlossen

weiterlesen...
Impferlaubnis für weitere Berufsgruppen
Aktuell

Ausweitung des Impfangebotes

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Currywurst im Glas? Na klar, bei der Fleischerei Mix!
Allgemeines

... und viele weitere hausgemachte Spezialitäten

weiterlesen...
Rent an Abiturient: Hilfe gesucht – Hilfe gefunden
Allgemeines

Eine Aktion der Q2 des Ratsgymansiums Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...