9. Mai 2017 / Allgemeines

Patentanmeldungen im Kreis Gütersloh enorm angestiegen

Positive Zahlen im Strukturbericht 2017

Patentanmeldungen im Kreis Gütersloh enorm angestiegen

Im Bild: Die Entwicklung der Patendichte im Kreis Gütersloh im Vergleich. Quelle: Patente: FIZ Karlsruhe – Leibniz-lnstitut für lnformationsstruktur; Bevölkerung: Statistische Amter des Bundes und der Länder, Regionaldatenbank Deutschland, Stichtag: 31. 12. (jew. Vorjahr); Darstellung: EWAS

604 Patente wurden im vergangenen Jahr von den Unternehmen im Kreis Gütersloh veröffentlicht. Das ist ein enormer Anstieg im Vergleich zum Jahr 2015 (490 Veröffentlichungen). Bezogen auf die Einwohnerzahl ergibt sich damit eine Patentdichte von 168 Patentveröffentlichungen auf 100.000 Einwohner. Das ist mehr als doppelt so hoch ist wie der Vergleichswert von Ostwestfalen und das Vierfache der Patentdichte von Nordrhein-Westfalen.

Das zeigt der aktuelle Strukturbericht für den Kreis Gütersloh, den die pro Wirtschaft GT erneut in Zusammenarbeit mit dem EWAS-Institut herausgegeben hat. »Auch die meisten anderen Zahlen für den Wirtschaftsstandort Kreis Gütersloh sind nach wie vor gut«, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT. »Trotzdem schauen wir mit gedämpftem Optimismus in die Zukunft. Das Geschehen in der Weltpolitik wirkt sich auch auf die Wirtschaft aus. Was das für den Kreis Gütersloh genau bedeutet, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.«

Den 85 Seiten starken Bericht gibt es zum Herunterladen auf www.prowi-gt.de/daten-fakten in der Rubrik »Der Kreis Gütersloh in Zahlen«. Weitere Informationen gibt es auch bei Albrecht Pförtner, Telefon 05241 851087, E-Mail a.pfoertner[at]prowi-gt.de.

 

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Feuerwehr findet letztes Erdrutsch-Opfer auf Ischia
News aus der Welt

In der Nacht zum 26. November war es wegen starker Regenfälle auf der italienischen Mittelmeerinsel zu Überschwemmungen und Erdrutschen gekommen. Nun ist die letzte Vermisste gefunden worden.

weiterlesen...
Der Schmerz von Illerkirchberg
News aus der Welt

Fassungslosigkeit und Wut herrschen nach der tödlichen Gewalttat auf einem Schulweg in Illerkirchberg. Es wird viel geweint, getrauert - und angeklagt. Der Fall hat eine politische Dimension.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deine Tankstelle in Wiedenbrück
Allgemeines

Das Team ist jeden Tag für Dich da.

weiterlesen...
Grußwort zum Neuen Jahr 2022
Allgemeines

Bürgermeister Theo Mettenborg

weiterlesen...