9. Mai 2017 / Allgemeines

Patentanmeldungen im Kreis Gütersloh enorm angestiegen

Positive Zahlen im Strukturbericht 2017

Patentanmeldungen im Kreis Gütersloh enorm angestiegen

Im Bild: Die Entwicklung der Patendichte im Kreis Gütersloh im Vergleich. Quelle: Patente: FIZ Karlsruhe – Leibniz-lnstitut für lnformationsstruktur; Bevölkerung: Statistische Amter des Bundes und der Länder, Regionaldatenbank Deutschland, Stichtag: 31. 12. (jew. Vorjahr); Darstellung: EWAS

604 Patente wurden im vergangenen Jahr von den Unternehmen im Kreis Gütersloh veröffentlicht. Das ist ein enormer Anstieg im Vergleich zum Jahr 2015 (490 Veröffentlichungen). Bezogen auf die Einwohnerzahl ergibt sich damit eine Patentdichte von 168 Patentveröffentlichungen auf 100.000 Einwohner. Das ist mehr als doppelt so hoch ist wie der Vergleichswert von Ostwestfalen und das Vierfache der Patentdichte von Nordrhein-Westfalen.

Das zeigt der aktuelle Strukturbericht für den Kreis Gütersloh, den die pro Wirtschaft GT erneut in Zusammenarbeit mit dem EWAS-Institut herausgegeben hat. »Auch die meisten anderen Zahlen für den Wirtschaftsstandort Kreis Gütersloh sind nach wie vor gut«, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT. »Trotzdem schauen wir mit gedämpftem Optimismus in die Zukunft. Das Geschehen in der Weltpolitik wirkt sich auch auf die Wirtschaft aus. Was das für den Kreis Gütersloh genau bedeutet, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.«

Den 85 Seiten starken Bericht gibt es zum Herunterladen auf www.prowi-gt.de/daten-fakten in der Rubrik »Der Kreis Gütersloh in Zahlen«. Weitere Informationen gibt es auch bei Albrecht Pförtner, Telefon 05241 851087, E-Mail a.pfoertner[at]prowi-gt.de.

 

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: