4. April 2019 / Allgemeines

Doppel-Verkehrsunfall mit sechs Verletzten

Fahrer möglicherweise unter Drogeneinfluss

Unfallmeldung

Gestern (3.4.2019) gegen 14.15 Uhr, kam es in Rheda zu zwei Verkehrsunfällen auf der Neuenkirchener Straße, an dem beide Male ein 51-jähriger Polo-Fahrer beteiligt war.

Dabei fuhr der Polo, welcher in Richtung Gütersloher Straße unterwegs war, etwa in Höhe »Am Fichtenbusch« auf einen vor ihm fahrenden Opel auf. Jener schleuderte in der Folge in einen Vorgarten. Der Polo-Fahrer setzte seine Fahrt fort und fuhr nach wenigen hundert Metern auf eine PKW-Kolonne auf. Dabei wurden drei weitere Fahrzeuge aufeinander geschoben.

Neben dem 51-Jährigen wurden fünf weitere Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Von den insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen wurden vier so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt.

Da der Verdacht besteht, dass der Polofahrer unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden: Der Mann hatte keine gültige Fahrerlaubnis.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unschuldsbeteuerung im Prozess um Tod eines Sechsjährigen
News aus der Welt

Für die Anklage ist der Fall klar: Der Vater hat sein Kind in einen Fluss gestoßen. Der Vater bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie