18. April 2021 / Portraitserie

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Nina aus Wiedenbrück

Nina aus Wiedenbrück

Kurzporträt: 

Dein Vorname: Nina

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: Fast 24 Jahre - ich bin hier geboren.

Dein Beruf: Heilerziehungspflegerin 

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Der Emssee, das Stadtholz und der Marktplatz von Wiedenbrück.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Das Hohenfelder Brauhaus, das Landgasthaus Albermann und das Irish Pub.

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Natürlich alles, was mit dem Karneval zu tun hat, alle unsere Schützenfeste und der Weinmarkt auf dem Doktorplatz. Und auf jeden Fall der Christkindlmarkt und die vielen dazugehörigen Partys in den Kneipen. 

Was macht Rheda-Wiedenbrück für Dich aus: Vor allem das Heimatgefühl. Man kennt sich untereinander, hilft sich und passt aufeinander auf. Aber ich liebe es auch, dass wir unsere schönen Innenstädte genießen können und auch die Ruhe in der Natur vor der Haustür haben. 

Was wünscht Du Dir für Rheda-Wiedenbrück: Dass wir als Stadt nicht unser - "Wir" Gefühl verlieren. Dass wir zusammen halten und vor allem unsere Gastronomen und die Geschäfte unterstützen und sie nicht den Mut verlieren.


Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50
News aus der Welt

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

weiterlesen...
Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
News aus der Welt

Der Herzog von Norfolk war einer der Organisatoren des Staatsbegräbnisses für die Queen. Schon in der Vergangenheit war er wegen zu schnellen Fahrens aufgefallen - nun muss er seinen Führerschein abgeben.

weiterlesen...