20. Dezember 2020 / Portraitserie

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Annika aus Rheda

Annika aus Rheda / Foto: © Holger Preuss

Kurzporträt:  

Dein Vorname: Annika

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: Ich bin  in Rheda-Wiedenbrück geboren und lebe auch seitdem immer hier. 

Dein Beruf: Hautpflegeexpertin und Yogalehrerin

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Ich bin sehr gerne in der Natur und finde, dass es hier viele schöne Ecken gibt. Besonders gerne gehe ich an der Ems entlang oder den Radweg von Rheda nach Wiedenbrück spazieren.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Das Café Petit et surprise (auch wegen der schönen Inneneinrichtung/Gestatung). Ich liebe es, in kleinen Cafés zu sitzen und einen Cappuccino zu genießen. 

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Ich liebe Kirmes, wenn sie denn stattfinden darf.

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Meine Heimatstadt mag ich sehr, weil alles so gut erreichbar ist. Wir finden in unserem kleinen Städtchen alles - Natur, Altstadt und Moderne.

Was wünscht Du Dir für Rheda-Wiedenbrück: Ich würde mir für Rheda-Wiedenbrück wünschen, dass sich mehr Geschäfte in der Stadt halten.

Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Flugzeugabsturz bei Gera - Feuerwehr meldet zwei Tote
News aus der Welt

Flugzeugunglück in Thüringen: Der Feuerwehr zufolge sind zwei Kunstflieger in der Luft zusammengeprallt und abgestürzt. Überlebt haben sie demnach nicht.

weiterlesen...
Nach Schiffskollision: Mosel für Schiffe gesperrt
News aus der Welt

Bei einem Zusammenprall zweier großer Schiffe auf der Mosel hat sich ein Frachter am Boden des Flusses festgefahren. Bis auf weiteres ist die Mosel nicht befahrbar.

weiterlesen...