17. März 2016 / Allgemeines

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Polizei zieht 30-Jährigen »aus dem Verkehr«

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Am Mittwochabend wurde in Rheda-Wiedenbrück ein 30-Jähriger aus Verl über Nacht in Polizeigewahrsam genommen, nachdem er unter Alkoholeinfluss mit einem älteren blauen BMW unterwegs war.

Zeugen hatten der Polizei ein beschädigtes Auto an der Bielefelder Straße gemeldet. Diese fand dort sogar drei aufeinander geschobene und erheblich beschädigte parkende Fahrzeuge vor.

Außerdem geriet der nach Zeugenaussagen in Schlangenlinien fahrende Wagen zwischen »Auf der Schanze« und »Wasserstraße« immer wieder von der Straße auf den Gehweg.

Durch weitere Zeugenhinweise konnte die Polizei den Mann in der »Wichernstraße« aufgreifen. Dieser hatte das entgegen der Fahrtrichtung in der Einbahnstraße geparkte Fahrzeug stark schwankend verlassen. Er leistete bei seiner Ergreifung erheblichen körperlichen Widerstand.

Bei einer Durchsuchung fand man bei ihm Betäubungsmittel. Außerdem wurde ihm auf richterliche Anordnung eine Alkoholprobe entnommen.

Gegen den Beschuldigten wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Unfallflucht, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: