16. Februar 2017 / Allgemeines

Probealarm »Warnung vor Gefahren«

Die Sirenen werden aufheulen

Probealarm »Warnung vor Gefahren«

Am 4. März werden die Sirenen um 12 Uhr kreisweit ertönen. Anlass zur Sorge besteht nicht, denn dies ist nur ein Probealarm.

Zunächst wird der auf- und abschwellende Warnton eine Minute lang zu hören sein. Nach einer Minute Ruhe folgt dann der ebenfalls einminütige gleichmäßige Dauerton der Entwarnung.

Im Ernstfall könnte diese Warnung z.B. auf eine sich schnell ausbreitende Gaswolke nach einem Brand hinweisen. Beim auf- und abschwellenden Warnton sollte dann das Radio eingeschaltet werden, über das konkrete Informationen und Verhaltensweisen vermittelt werden. Diese werden auch über das Internet und über die Notfall-Informations- und Nachrichten-App »NINA« des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) verbreitet, die kostenfrei auf jedes Smartphone heruntergeladen werden kann.

Der Probealarm ist Bestandteil des kreisweiten Warnkonzepts bei größeren Schadensfällen und Katastrophen. Bis zum Jahresende wird dieser Sirenentest noch dreimal samstags ausgelöst werden. Den üblichen Probealarm (15 Sekunden Dauerton) an jedem 1. Samstag im Monat um 12 Uhr wird es weiterhin geben.

Details unter: www.kreis-guetersloh.de/sh/warnkonzept

In den nächsten Tagen werden darüber hinaus auch Info-Flyer an alle Haushalte im Kreis Gütersloh verteilt.

 

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Landesförderungen für Bauprojekte in Rheda-Wiedenbrück
Allgemeines

Fördermittel für Sanierung und besser Anbindung an den Nahverkehr

weiterlesen...
Kreis Gütersloh: Fragen und Antworten nach Erlass der Allgemeinverfügung
Allgemeines

Schnelltests in Unternehmen / Selbsttests / Sportstätten

weiterlesen...