25. Mai 2016 / Allgemeines

Löschzug St. Vit verhinderte weiteres Ausbreiten

Hoher Sachschaden durch Zimmerbrand

Löschzug St. Vit verhinderte weiteres Ausbreiten


Am Montag, den 23.5. kam es gegen 20.20 Uhr durch Reparaturarbeiten an einem Warmwasserboiler zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in St. Vit.

Der 76-jährige Bewohner konnte diesen weitestgehend mit einem Feuerlöscher selbst löschen. Er wurde allerdings in ein Krankenhaus gebracht, um eine Rauchvergiftung auszuschließen.

Das Feuer griff auch auf die Deckenverkleidung des Raumes über. Die Feuerwehr entfernte deshalb Stück für Stück betroffene Möbel, Wandverkleidungen und die Dämmung. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000,–.

Neueste Artikel:

Parkplatz-Sperrung unter Brücke am Jägerheim
Baustellen und Sperrungen

Dauerparker sollten ihr Fahrzeug bis 16. Mai entfernen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: