29. Dezember 2022 / News aus der Welt

Wünsche an das Christkind: Opa sollen Haare wachsen

In den Weihnachtspostämtern herrschte wieder Hochbetrieb. Zahlreiche Briefe aus aller Welt trafen ein. Dabei war auch manch ungewöhnlicher Wunsch.

Der Weihnachtsmann in Himmelpfort.
von dpa

Weihnachtsmann, Christkind und Nikolaus haben in diesem Jahr in den sieben Weihnachtspostfilialen der Deutschen Post rund 633.900 Weihnachtsbriefe erhalten. Das sind etwas weniger als 2021, als 648.850 Briefe eingingen. Eine Sprecherin der Deutschen Post in Bonn führte dies darauf zurück, dass vergangenes Jahr im Corona-Lockdown allgemein noch mehr Briefe geschrieben worden seien als jetzt.

Die mit Abstand meisten Briefe kamen wieder in Himmelpfort in Brandenburg an: 310.000. Dahinter folgten Engelskirchen in Nordrhein-Westfalen mit 134.500 und Himmelstadt in Bayern mit 77.000. Die anderen vier Weihnachtspostämter sind in Himmelsthür, Himmelpforten und Nikolausdorf in Niedersachsen und in St. Nikolaus im Saarland.

Ein Ranking gibt es auch für die meistgenannten Wünsche: Gesundheit für die Eltern, Geschwister und Großeltern kam auf Platz 1, gefolgt vom Frieden in der Welt und von weißen Weihnachten. Ein Kind wünschte sich Haare für Opa. Eine 99-Jährige wollte nichts haben, sondern machte umgekehrt dem Christkind ein Geschenk: selbst gestrickte Socken.

Allein in der größten Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort bei Berlin gingen Briefe aus 60 verschiedenen Ländern ein, die meisten davon aus China. Erstmals wurden auch Antwortbriefe in ukrainischer Sprache verfasst.


Bildnachweis: © Gerald Matzka/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unschuldsbeteuerung im Prozess um Tod eines Sechsjährigen
News aus der Welt

Für die Anklage ist der Fall klar: Der Vater hat sein Kind in einen Fluss gestoßen. Der Vater bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Unschuldsbeteuerung im Prozess um Tod eines Sechsjährigen
News aus der Welt

Für die Anklage ist der Fall klar: Der Vater hat sein Kind in einen Fluss gestoßen. Der Vater bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...