4. März 2023 / News aus der Welt

Schon 17 Tote nach Brand in Benzindepot in Jakarta

Der Brand in einem Treibstofflager hat bereits 17 Menschen das Leben gekostet. Was ist die Ursache für das Feuer?

Rettungskräfte suchen nach Opfern des Brandes in Jakarta.
von dpa

In der indonesischen Hauptstadt Jakarta ist die Zahl der Toten nach dem Feuer in einem Benzindepot auf 17 gestiegen. 51 Menschen seien verletzt worden, die meisten von ihnen schwer, berichtete die Nachrichtenagentur Antara am Samstag unter Berufung auf Behörden. Der staatliche Energiekonzern Pertamina kündigte Geld für die Familien der Opfer und für Anwohner an. Der Brand in dem Treibstofflager war am Freitagabend ausgebrochen. Das Feuer, dessen Ursache zunächst unklar blieb, zerstörte laut Feuerwehr auch Häuser in der Umgebung.

In Anlagen des Konzerns Pertamina gab es schon öfter Brände. 2021 wurden beim Großbrand in einer Raffinerie in der Provinz West-Java mehr als 20 Menschen verletzt, mehr als 1000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.


Bildnachweis: © Dita Alangkara/AP
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Äußerungen zu Gaza-Krieg: Berlinale distanziert sich
News aus der Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Das Filmfestival verteidigt sich.

weiterlesen...
Verdacht auf Cholera: 2000 Menschen sitzen auf Schiff fest
News aus der Welt

Fälle von Brechdurchfall an Bord eines Kreuzfahrtschiffs lassen auf Mauritius die Alarmglocken klingeln - denn die Cholera breitet sich im südlichen Afrika aus. Nun müssen die Passagiere Geduld zeigen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nach Äußerungen zu Gaza-Krieg: Berlinale distanziert sich
News aus der Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Das Filmfestival verteidigt sich.

weiterlesen...
Verdacht auf Cholera: 2000 Menschen sitzen auf Schiff fest
News aus der Welt

Fälle von Brechdurchfall an Bord eines Kreuzfahrtschiffs lassen auf Mauritius die Alarmglocken klingeln - denn die Cholera breitet sich im südlichen Afrika aus. Nun müssen die Passagiere Geduld zeigen.

weiterlesen...