8. Januar 2022 / News aus der Welt

Mindestens 17 Tote bei Busunfall in Ägypten

Wieder ist es zu einem schweren Busunfall in Ägypten gekommen. Dabei haben mindestens 17 Menschen ihr Leben verloren.

Mitarbeiter kümmern sich um den verunglückten Bus in der ägyptischen Provinz Südsinai.
von dpa

Bei einem Busunfall in Ägypten sind 17 Menschen getötet und weitere 17 verletzt worden. Zwei Busse seien am Samstagmorgen im Süden der Sinai-Halbinsel zusammengestoßen, wie Sicherheitskreise mitteilten.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Einer der Busse war den Angaben nach auf dem Weg in den Badeort Scharm el-Scheich. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

In Ägypten kommt es häufig zu schweren Unfällen mit vielen Toten. Unvorsichtige und aggressive Fahrweisen sind in dem nordafrikanischen Land weit verbreitet. Zudem sind viele Straßen in schlechtem Zustand.


Bildnachweis: © -/XinHua/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...
Andreasmarkt Rheda
Veranstaltung

Vom 11. November 2022 bis 13. November 2022

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erdrutsch auf Ischia - Zahl der Todesopfer steigt auf elf
News aus der Welt

Drei weitere Vermisste sind tot aufgefunden worden, die Zahl der Opfer steigt damit auf elf. Von den 900 durch die heftigen Unwetter beschädigten Gebäude sind wohl 45 komplett unbewohnbar.

weiterlesen...
The only way is up
Sport in Rheda-Wiedenbrück

3:1 gegen Fortuna Düsseldorf U23

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erdrutsch auf Ischia - Zahl der Todesopfer steigt auf elf
News aus der Welt

Drei weitere Vermisste sind tot aufgefunden worden, die Zahl der Opfer steigt damit auf elf. Von den 900 durch die heftigen Unwetter beschädigten Gebäude sind wohl 45 komplett unbewohnbar.

weiterlesen...
Kinderkliniken droht der Kollaps - «Katastrophale Lage»
News aus der Welt

Die Lage auf den Intensivstationen der Kinderkliniken ist schon lange prekär. Durch die Infektionswelle mit RSV droht der Kollaps. «Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können», warnt ein Arzt.

weiterlesen...