11. Mai 2023 / Kreis Gütersloh

Versorgung der unter Dreijährigen mit Kita-Plätzen

Gütersloh. Wie steht es um die Versorgung mit Kindertageseinrichtungs- (Kita) -Plätzen im Kreis Gütersloh? Unter...

von Saskia Henning

Gütersloh. Wie steht es um die Versorgung mit Kindertageseinrichtungs- (Kita) -Plätzen im Kreis Gütersloh? Unter anderem damit befassten sich die Politikerinnen und Politiker des Jugendhilfeausschuss in ihrer 14. Sitzung am 10. Mai.

Im Bereich der über dreijährigen Kinder sehe es mit der Kita-Versorgung in diesem Jahr gut aus, sofern einige zusätzliche Plätze in zwei neuen Kitas im Kreis wie geplant entstehen, berichtete Barbara Grube aus der Abteilung Jugend den Ausschussmitgliedern.

Bei den unter Dreijährigen hätte sich in diesem Jahr ein unerwartet hoher Bedarf an Kita-Plätzen abgezeichnet, insbesondere in der Altersgruppe der unter zweijährigen Kinder. Ein Grund hierfür könnten unter anderem die gestiegenen Lebenshaltungskosten sein, die dafür sorgen, dass Eltern schneller wieder in den Beruf zurückkehren. Auch könne es seitens des Arbeitgebers gewünscht werden, dass Mitarbeitende aufgrund des Fachkräftemangels schneller wieder in den Beruf zurückkommen, führte Grube aus.

Für rund 1200 unter dreijährige Kinder könne ab August dieses Jahres ein Kita-Platz im Kreis Gütersloh geschaffen werden. 98 Kleinkindern mit einem dringenden Bedarf könne derzeit voraussichtlich kein Platz angeboten werden. Zukünftig sollen im Kreis Gütersloh unter anderem durch den Neubau der Kitas in Schloß Holte-Stukenbrock und Langenberg mehr Plätze angeboten werden. Darüber hinaus solle beobachtet werden, ob der Bedarf an Kita-Plätzen im Kreis Gütersloh langfristig steige oder er nur in diesem Jahr außergewöhnlich hoch sei, berichtete Grube den Ausschussmitgliedern.

Im Jugendhilfeausschuss wurde zudem beschlossen, dass die Marien-Kindertageseinrichtung in Herzebrock Clarholz den Träger wechselt. Ab dem 1. August wird die Katholische Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gGmbH die Trägerschaft der Kita übernehmen. Einstimmig wurde zudem beschlossen, dass ein Förderungspaket des Landes NRW in diesem Jahr an die Kommunen Steinhagen oder Schloß Holte-Stukenbrock zur Einrichtung von Familienzentren gehen soll. Im Ausschuss wurde außerdem das Landesförderungsprogramm ‚kinderstark – NRW schafft Chancen‘ vorgestellt, was seit Oktober 2022 im Kreis Gütersloh umgesetzt wird.

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerangreifer in Duisburg von eigenem Vater gestoppt
News aus der Welt

Zwei Grundschüler werden in Duisburg mit einem Messer angegriffen. Nun kommen neue Details ans Licht.

weiterlesen...
Grippewelle in Deutschland schwächt sich ab
News aus der Welt

Der Frühling naht: Entsprechend stecken sich so langsam weniger Menschen mit Atemwegsinfektionen an. Vorbei sind die Wellen aber nicht, mahnt das RKI.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Jakob Decker übernimmt ab April die Leitung
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Jakob Decker wird zum 1. April Leiter der Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung. Er folgt...

weiterlesen...
Verabschiedung des Haushaltes 2024
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Seit Ende November des vergangenen Jahres haben die Kreistagspolitikerinnen und -politiker den...

weiterlesen...