23. Oktober 2018 / Allgemeines

Kostengünstige Gartenboden-Nährstoffanalysen

Vom 5. bis 9. November

Kostengünstige Gartenboden-Nährstoffanalysen

Foto: Hans-Bernd Hensen und Dorothee Kohlen von der Umweltabteilung bei der Probennahme im Garten.

Seit über 20 Jahren bietet die Stadt Rheda-Wiedenbrück Hobbygärtnern Bodenuntersuchun­gen an. Dieses Jahr nimmt die Umweltberatung in der Woche vom  5. bis 9. November Bodenproben entgegen. Eine Analyse kostet 8 Euro, dazu gibt’s eine individuelle Düngeempfehlung.

Für eine Analyse werden ca. 300 bis 400 Gramm Boden benötigt. Ermittelt werden der pH-Wert sowie der Gehalt an Magnesium, Kalium und Phosphor.

Die Analysen aus den Vorjahren zeigen, dass die Böden oft mit Phosphor über- und mit Mag­nesium unterversorgt sind. Ein ungünstiges Nährstoffverhältnis kann aber gesundes Wachsen behindern. Rasenflächen sind häufig zu viel gekalkt und zu wenig gedüngt.

Umweltberaterin Dorothee Kohlen empfiehlt: »Die Nährstoffanalyse sollten alle vier oder fünf Jahre auf den gleichen Standorten wiederholt werden«. Dann zeige sich, ob sich Werte verbessert haben. Die dem Bedarf der Pflanzen an­gepasste Düngung sichert nicht nur einen lebendigen Boden und gesunde Pflanzen, sie ent­lastet auch den Geldbeutel.

Anleitungen zur sachgerechten Bodenentnahme und Probebeutel gibt es bei Umweltberaterin Dorothee Kohlen, Tel. 05242 963 234.

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...
Andreasmarkt Rheda
Veranstaltung

Vom 11. November 2022 bis 13. November 2022

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wiener Prozess um tote 13-Jährige: Drei Verurteilungen
News aus der Welt

Mit Drogen haben drei junge Männer ein 13 Jahre altes Mädchen willenlos gemacht und vergewaltigt. Sie starb. «In Österreich haben Frauen und Mädchen ihre Rechte, und das kann ihnen niemand nehmen», betont ein Anwalt.

weiterlesen...
Twitter sperrt Kanye West erneut
News aus der Welt

Weiter Wirbel um Kanye West: Erneut soll der Rapper sich antisemitisch geäußert haben, sorgt damit für Schock und harsche Kritik - und erntet Konsequenzen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deine Tankstelle in Wiedenbrück
Allgemeines

Das Team ist jeden Tag für Dich da.

weiterlesen...
Grußwort zum Neuen Jahr 2022
Allgemeines

Bürgermeister Theo Mettenborg

weiterlesen...