Aktuelles

Kolpingsfamilie Wiedenbrück feiert Familienfest im Aegidius Pfarrgarten

Kolpingsfamilie Wiedenbrück feiert Familienfest im Aegidius Pfarrgarten

Das traditionelle Familienfest der Wiedenbrücker Kolpingsfamilie am Himmelfahrtstag zog auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher an. Als Ehrengäste war eine Abordnung des St. Sebastian Bürgerschützenverein mit ihrem Oberst Markus Wallmeyer und dem gesamten Throngefolge vertreten. Das Fest begann um 14.00 Uhr mit einer Andacht gestaltet vom Präses Reinhard Edeler. Er betonte, ein solches Fest sei für das Gemeinde- und Vereinsleben wichtig, weil es die Gemeinschaft fördere. Anschließend begrüßte die Vorsitzende Maria Goerke alle Festteilnehmer und lud zum Kuchenbuffet ins Aegidiushaus ein. Für die Kinder gab es zahlreiche attraktive Angebote, wie z.B. diverse Spiele, Hüpfburg, Torwandschiessen und Kutschfahrten. Bei der Verlosung gab es wertvolle Preise zu gewinnen.

Höhepunkt des Nachmittags war für alle das Keulenwerfen auf den hölzernen Adler. Nach dem spannenden Wettbewerb ergaben sich folgende Sieger. Bei den Kindern erwies sich Frederic Peters zielsicher. Er warf den Vogel zum zweiten Mal ab und wurde somit Kaiser. Den Apfel holte sich Vincent Bröker, das Zepter Johanna Knöbel und die Krone Leni Goerke. Bei den Jugendlichen war Linus Bröker ebenfalls zum zweiten Mal erfolgreich und wurde somit Kaiser. Gleichzeitig holte er sich auch das Zepter, Theresa Ramsel den Apfel, und die Krone ging an Jan van Pels.

Schließlich konnten auch die Erwachsenen ihre Zielsicherheit beweisen. Am Ende erwies sich René Siede als der beste Werfer. Er holte mit einem gekonnten Wurf den Adler von der Stange und wurde somit als König der Kolpingsfamilie gefeiert. Zur Königin erkor er seine Ehefrau Michaela. Die Insignien holten sich Norbert Niewöhner (Zepter), Karl-Heinz Krüger (Apfel) sowie Holger Göhlmann (Krone).

Teile diesen Artikel: