9. Juni 2021 / Aktueller Hinweis

Jugend-Landtag 2021

Jetzt bewerben und drei Tage Politik hautnah erleben

Landtagspräsident André Kuper

Bild: Der heimische Abgeordnete und Landtagspräsident André Kuper lädt junge Menschen aus seinem Wahlkreis ein, beim Jugend-Landtag im Oktober in seine Rolle zu schlüpfen. Das Bild entstand vor der Corona-Pandemie beim letzten Jugend-Landtag 2019 im Düsseldorfer Parlament.

Sofern es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt, werden Ende Oktober wieder junge Erwachsene für drei Tage die Plätze der Abgeordneten aus ihrem Wahlkreis übernehmen können. „Gerne lade ich eine Person dazu ein, beim Jugend-Landtag meinen Platz im Parlament einzunehmen und hautnah zu erfahren, wie wir im Düsseldorfer Landtag arbeiten“, sagt der heimische Abgeordnete und Landtagspräsident André Kuper. Der 11. Jugend-Landtag findet vom 28. bis 30. Oktober 2021 statt.

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende oder junge Berufstätige aus Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Verl, Schloß Holte-Stukenbrock oder Langenberg. Sie müssen zwischen 16 und 20 Jahre alt sein und dürfen bislang noch nicht am Jugend-Landtag teilgenommen haben. „Als Präsident des Jugend-Landtags darf er oder sie, genau wie ich im „realen“ Parlament, unter anderem die Plenarsitzung mit allen 199 Nachwuchspolitikern aus ganz NRW leiten“, ergänzt André Kuper. „Übrigens: Die Beschlüsse der jungen Parlamentarier werden anschließend von uns Abgeordneten in der „realen Politik“ diskutiert.“

Interessierte senden ihre Bewerbungen bis zum 25. Juni an folgende Adresse: andre.kuper[at]landtag.nrw.de. Die E-Mail muss folgende Angaben enthalten: Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Telefonnummer, Handynummer und E-Mail-Adresse. Weitere Informationen gibt es bei den Mitarbeitern des Sachbereichs „Schulprogramme, Jugendparlament“ des Landtags Nordrhein-Westfalen: jugendparlament[at]landtag.nrw.de; 0211/ 884 2449.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

RBB-Affäre: Generalstaatsanwaltschaft weitet Ermittlung aus
News aus der Welt

Umstrittene Beraterverträge, nicht offen gelegte Bonus-Zahlungen und kräftige Gehaltserhöhungen: Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin weitet ihre Ermittlungen in der RBB-Affäre weiter aus.

weiterlesen...
Quanten-Nobelpreis: Und Beamen geht irgendwie doch
News aus der Welt

Quantenphysik ist wie eine Zauberwelt in winzigem Maßstab. Vordenker auf diesem Gebiet bekommen nun den Nobelpreis. Sie konnten Dinge zeigen, die unsere Fantasie beflügeln - zum Beispiel Teleportation.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Förderchancen für innovative und nachhaltige Projekte
Aktueller Hinweis

Kommunen und Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh informieren sich zum Start der neuen EFRE

weiterlesen...
Chance auf Deutschen Engagementpreis
Aktueller Hinweis

Jetzt für das Kloster Wiedenbrück abstimmen!

weiterlesen...