31. Dezember 2023 / Stadt Rheda-Wiedenbrück

Neujahrsgrußwort von Bürgermeister Theo Mettenborg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, mit einer positiven Haltung, beherztem Handeln, Mut und gutem Willen besitzen wir...

von Stadt Rheda-Wiedenbrück

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, mit einer positiven Haltung, beherztem Handeln, Mut und gutem Willen besitzen wir alle wichtige Eigenschaften, um den bedeutenden Themen und Fragestellungen unserer Zeit zu begegnen. Ein wohltuendes Lächeln, gesunder Optimismus und Zuversicht können uns als gute Vorsätze für das neue Jahr dienen und helfen, um mit anerkennendem Blick auf das Erreichte in unserer Stadt zu schauen.

Das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger sichert unverzichtbar das Gemeinwesen unserer Stadt. Deutlich wird dies durch den tollen Einsatz in unserem gesamten Vereinsleben, unseren Freibädern, allen Schützenvereinen, den Musik- und Karnevalsgruppen und so bedeutungsvoll in unserer freiwilligen Feuerwehr. Die beeindruckende Idee der Genossenschaft Kloster Wiedenbrück und der Energiegenossenschaften zeigt die Bedeutung des Ehrenamtes ebenso wie der Elterneinsatz in unseren Schulen und Kitas sowie das vielfältige karitative Wirken vieler Menschen.

Mit hohem Nachdruck haben wir im zurückliegenden Jahr wichtige Schritte für den Klimaschutz in unserer Stadt auf den Weg gebracht. Die Planungen zur Windkraft über die RheWie Energiegenossenschaft, die Maßnahmen und Schritte zum Ausbau von Photovoltaik-Anlagen, das städtische Klimaschutzförderprojekt und die konzeptionell gut eingebetteten energetischen Quartierskonzepte zur Zusammenführung vieler aufeinander abzustimmender Maßnahmen sind wichtige Weichenstellungen. Erste Informationsveranstaltungen werden dazu Anfang 2024 durchgeführt.

Seit vielen Jahren verstärken wir von Jahr zu Jahr die Attraktivität unseres Flora Westfalica-Parks als wichtigstes Naherholungsgebiet in der Mitte unserer Stadt – mit dem neuen Pumptrack, kleinen Erweiterungen und schönen Spielangeboten zum Verweilen. Der jetzt kürzlich neu hergestellte Spielplatz am Loher Wall folgt diesem Gedanken und ist ein ebenso wichtiger attraktiver Baustein wie auch der neue Calisthenics-Park am Freibad Rheda. Schöne Überraschungen sind auch für die nächsten Jahre angedacht. Freuen wir uns darauf!

Wir haben an vielen Stellen in der Stadt die Voraussetzungen für gutes Wohnen für junge Familien, ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger und auch Singles geschaffen. Bis zu 100 zusätzliche Wohneinheiten sind an der Hellingrottstraße entstanden und 208 Wohneinheiten werden jetzt an der Varenseller Straße möglich sein. Es folgen die Waldsiedlung in Lintel und das Große Moor in Rheda. Die Nachfrage ist trotz der Kostenentwicklung bisher weiter hoch. Wir tun alles, um unsere städtischen Voraussetzungen für Bauen in allen Kategorien zu erfüllen.

Unser Dienstleistungsangebot ist für Sie breit gefächert. Wir kümmern uns um unsere Kleinsten mit Kitaplätzen, bieten moderne Schulen, unterstützen mit Schulsozialarbeit, leisten eine umfangreiche Integrationsunterstützung, sorgen für viel Grün in der Stadt. Wir erneuern Straßen, Wege und Plätze, pflanzen jedes Jahr 600 Bäume, bieten umfangreich Spiel- und Sportplätze. Mit gleicher Kraft sorgen wir uns um Breitband und Mobilfunk wie selbstverständlich um die Abwässer und Entsorgungssicherheit in der Stadt, führen unsere Bibliotheken als Teil eines bunten Kultur- und Bildungsangebotes, sind wichtige Ordnungspartner und entwickeln eine kontinuierlich wachsende Stadt mit allen politischen Kräften unter Einbeziehung der heimischen Wirtschaftsakteure besonnen weiter. Wir sind umfangreich für Sie da.

Seit Anfang des Jahres sind unsere Marktmanager für die Wochenmärkte im Einsatz. Gemeinsam mit den Standbetreibern und viel Begeisterung gestalten sie die Wochenmärkte und planen besondere Aktionen. Auch leerstehende Einzelhandelslokale in unseren Stadtzentren begleiten wir eng durch das Leerstandsmanagement und machen uns für die so wichtige Nachfolge der Kaufmannschaft stark. Mit der Unterstützung vieler arbeiten wir an der Idee der Dorfgemeinschaftshäuser in Lintel und Batenhorst. Das Küsterhaus in St. Vit ist beispielgebend.

Ich freue mich, dass das Land Nordrhein-Westfalen mit Straßen.NRW Wort gehalten hat und nach der Erneuerung des Sandbergs nun auch die Pixeler Straße in einen guten Zustand versetzt. Im nächsten Jahr wird der Kreis Gütersloh die Hauptstraße zwischen Emsweg und Nordring modernisieren. Unmittelbar am Einstieg in diese wichtige Verbindungsachse folgt dann durch Straßen.NRW der so wichtige Kreuzungsausbau Nordring/Hauptstraße.

Nach einem guten Haushaltsjahr 2023 werden 2024 die kommunalen Finanzen erheblich unter Druck stehen. Wir bereiten aus dem Rathaus für unseren Stadtrat eine umfangreiche Beratungsunterlage für mögliche Standardanpassungen vor. Gut durchdacht und ausgewogen diskutiert können wir angemessene Antworten finden.

Ich wünsche uns allen von ganzem Herzen, dass wir beständig mit Leichtigkeit und Freude alle Herausforderungen meistern. Erfreuen wir uns auch im neuen Jahr wieder an den kleinen Dingen, den fröhlichen Kinderaugen oder dem freundlichen Lächeln eines lieben Menschen. Genießen wir einen Moment der Stille und des Innehaltens sowie das wertvolle Gespräch unter Nachbarn, mit Freunden, in der Familie. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr 2024!

Ihr
Theo Mettenborg

Quelle: Stadt Rheda-Wiedenbrück - hier Original öffnen (www.rheda-wiedenbrueck.de)

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt
News aus der Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Daraufhin bietet sich den Ermittlern ein schreckliches Bild in einem Bordell - und fasst rasch einen Tatverdächtigen.

weiterlesen...
Amoktat: Verdächtiger soll psychiatrisch begutachtet werden
News aus der Welt

Zwei Tage nach der Amoktat an einem Wuppertaler Gymnasium liegt der tatverdächtige Schüler weiter mit Verletzungen im Krankenhaus. Justizbeamte bewachen ihn. Der Haftbefehl lautet auf versuchten Mord.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verleihung des Heimatpreises 2023
Stadt Rheda-Wiedenbrück

„Sie haben sich in besonderer Weise für die Stadt Rheda-Wiedenbrück eingesetzt. Sie haben sich jeder auf seine Weise...

weiterlesen...
Entwarnung bei der Hochwasserlage
Stadt Rheda-Wiedenbrück

Das BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) hat Entwarnung gegeben: Die Warnung vor der...

weiterlesen...