5. Oktober 2021 / News aus der Welt

Zu starker Wind: Gerüstabnahme am Kölner Dom wird verschoben

Einen Blick auf die Türme des Kölner Doms ohne Gerüste - das hat es seit 25 Jahren nicht gegeben. Jetzt verzögert sich der geplante Abbau aber aufgrund des Wetters.

Die Westfassade des Kölner Doms mit dem Baugerüst.
von dpa

Die für Dienstag geplante Abnahme des Baugerüsts am Nordturm des Kölner Doms wird verschoben. Grund dafür sei starker Wind, sagte Domsprecher Markus Frädrich am Morgen: «Es gibt jetzt schon relativ starke Böen am Dom.»

Im Laufe des Tages sollten diese noch wesentlich kräftiger werden. «Da ist es besser, zu verschieben, als mittendrin abbrechen zu müssen», sagte Frädrich. «Sicherheit geht vor.» Das Hängegerüst werde nun wahrscheinlich am Donnerstag oder Freitag abgenommen. Für die Gerüstabnahme steht ein Kran bereit, der bis auf eine Höhe von 124 Metern ausgefahren werden kann.

Freie Sicht auf die Westfassade der Kathedrale gab es schon lange nicht mehr. Das erste Hängegerüst war bereits 1996 aufgebaut worden, das derzeitige 2011. Auch künftig wird der Dom nicht ohne Gerüste auskommen, weil sie für Instandsetzungsarbeiten nötig sind. Die Westfassade soll aber zumindest noch das ganze nächste Jahr gerüstfrei bleiben.


Bildnachweis: © Oliver Berg/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Indonesischer Vulkan beruhigt sich nach gewaltiger Eruption
News aus der Welt

Nach dem Vulkanausbruch hatte indonesischen Medien zufolge eine «kolossale Aschewolke» den Himmel fast komplett verdunkelt. Inzwischen ist der Vulkan wieder sichtbar.

weiterlesen...
Rund 2500 tote Kaspische Robben in Russland gefunden
News aus der Welt

Die Ursache für den Tod der geschützten Tiere ist noch nicht geklärt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Öllecks, Wilderei und Überfischung setzen den Tieren zu.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Indonesischer Vulkan beruhigt sich nach gewaltiger Eruption
News aus der Welt

Nach dem Vulkanausbruch hatte indonesischen Medien zufolge eine «kolossale Aschewolke» den Himmel fast komplett verdunkelt. Inzwischen ist der Vulkan wieder sichtbar.

weiterlesen...
Rund 2500 tote Kaspische Robben in Russland gefunden
News aus der Welt

Die Ursache für den Tod der geschützten Tiere ist noch nicht geklärt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Öllecks, Wilderei und Überfischung setzen den Tieren zu.

weiterlesen...