24. Oktober 2022 / News aus der Welt

«Jugendwort des Jahres» wird bekanntgegeben

Seit Jahren wird in schöner Regelmäßigkeit diskutiert, ob Jugendliche das «Jugendwort des Jahres» überhaupt kennen oder nutzen. Favorit ist diesmal allerdings ein seit Jahren populärer Begriff.

Wer macht das Rennen: «Smash», «bodenlos» oder «Macher»?
von dpa

«Smash», «bodenlos» oder vielleicht auch «Macher»: Eines dieser drei Wörter wird am Dienstagmorgen in Stuttgart vom Langenscheidt-Verlag als neues Jugendwort des Jahres vorgestellt. Heißer Kandidat bei der Wahl ist das Wort «Smash».

Es stammt wie zahlreiche Jugendwörter der Vergangenheit aus dem Englischen und heißt übersetzt «zertrümmern». Bekannt ist es aber vor allem in Verbindung mit dem englischen Wort «pass». Das Wortduo wird in einem beliebten Partyspiel benutzt, bei dem Mitspieler als mögliche Sexpartner abgelehnt («pass») oder begeistert angenommen werden («smash»).

Seit 2008 veröffentlicht Langenscheidt das Jugendwort des Jahres - damals siegte «Gammelfleischparty» (Ü-30-Party). Für die Auswertung relevant waren und sind nur die Stimmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter zwischen 10 und 20 Jahren. Der letztjährige Sieger war «cringe» - das Fremdschämen.


Bildnachweis: © Fabian Sommer/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
News aus der Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
News aus der Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
News aus der Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
News aus der Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...