24. April 2023 / News aus der Welt

Italien: Konsequenzen nach Gewalt gegen Psychiaterin

Angriffe auf Gesundheitspersonal sollen in Italien künftig verhindert werden. Der italienische Gesundheitsminister hat sich dafür Maßnahmen einfallen lassen.

Krankenhäuser in Italien sollen stärker beschützt werden.
von dpa

Nach dem Angriff auf eine Psychiaterin in Italien debattiert das Land über Gewalt gegen Gesundheitspersonal. Der Fall um die Frau, die lebensgefährlich verletzt und letztlich für hirntot erklärt wurde, sorgt in dem Mittelmeerland für großes Aufsehen.

Italiens Gesundheitsminister Orazio Schillaci schaltete sich heute nun auch ein und beklagte die zunehmende Zahl von Angriffen auf Beschäftigte im Gesundheitswesen. Der Fall der Psychiaterin mache ihn fassungslos - alle Arten von Gewalt seien zu verhindern, sagte er laut einer Mitteilung.

Die Sicherheit aller Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen liege ihm zudem besonders am Herzen. Deswegen seien bereits Polizeiposten in Notaufnahmen von Krankenhäusern in Großstädten eingerichtet sowie Strafen für Angriffe gegen Gesundheitspersonal verschärft worden. Es sei wichtig, dass «die Bürger wissen, dass das Tragen eines weißen Kittels Unterstützung, Pflege und Hilfe bedeutet».

Auslöser der Debatte

Am Freitag war eine Psychiaterin vor dem Krankenhaus Santa Chiara in der mittelitalienischen Stadt Pisa angegriffen und schwer verletzt worden. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen früheren Patienten der Psychiaterin. In der Nacht zu Montag wurde sie von den Ärzten für hirntot erklärt.

Der Verdächtige wurde später festgenommen. Der Mann habe einen «starken Groll» gegen die Frau gehegt, berichteten italienische Medien unter Berufung auf Ermittler. Er hatte sich demnach einen Tag vor dem Angriff in die Einrichtung begeben, um einen Termin mit ihr zu vereinbaren. Anhand von Videos der Überwachungskameras in der Einrichtung konnte der Mann identifiziert und aufgespürt werden.


Bildnachweis: © Andrew Medichini/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Am 02.03.2024 öffnet Prophete seine Tore und bietet unglaubliche Preise & Rabatte!
Veranstaltungstipp

Der Werksverkauf in Rheda-Wiedenbrück von 09:00 Uhr -15:00 Uhr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Seltene Laune der Natur: Ein Panda im Kakao-Look
News aus der Welt

Vertraute Form, völlig falsche Farbe: Wer zum ersten Mal das Foto eines kakaobraun gefleckten Pandas sieht, hält es vermutlich für ein Fake-Bild. Doch solche Tiere gibt es wirklich.

weiterlesen...
Kritik an Gesetz zur Tötung von Bären im Trentino
News aus der Welt

Im Trentino können sogenannte «Problembären» künftig leichter abgeschossen werden. Der Landtag der norditalienischen Provinz segnete ein entsprechendes Gesetz ab - mit unterschiedlichen Reaktionen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Seltene Laune der Natur: Ein Panda im Kakao-Look
News aus der Welt

Vertraute Form, völlig falsche Farbe: Wer zum ersten Mal das Foto eines kakaobraun gefleckten Pandas sieht, hält es vermutlich für ein Fake-Bild. Doch solche Tiere gibt es wirklich.

weiterlesen...
Kritik an Gesetz zur Tötung von Bären im Trentino
News aus der Welt

Im Trentino können sogenannte «Problembären» künftig leichter abgeschossen werden. Der Landtag der norditalienischen Provinz segnete ein entsprechendes Gesetz ab - mit unterschiedlichen Reaktionen.

weiterlesen...