20. Mai 2022 / News aus der Welt

Frankreich: Hohe Welle reißt Eltern und Tochter in den Tod

Tragischer Unfall: Eltern gehen mit ihren Kindern an der französischen Küste am Deich spazieren. Dann rauscht eine ungewöhnlich hohe Welle an und löscht die Hälfte der Familie aus.

Eigentlich herrscht in Frankreich keine besonders problematische Wetterlage.
von dpa

Eine Welle an der bretonischen Küste in Frankreich hat ein Elternpaar und dessen jugendliche Tochter in den Tod gerissen.

Drei weitere Kinder des Paars überlebten die Tragödie bei Plogoff unversehrt, wie der Sender France Info unter Verweis auf die Präfektur berichtete. Rund 100 Rettungskräfte suchten nach den Opfern. Die Familie sei über einen öffentlich zugänglichen Deich in der Nähe der Pointe du Raz, einem felsigen Kap, gelaufen, als sie wahrscheinlich von einer ungewöhnlich hohen Welle erfasst wurde.

Es herrschte aber keine besonders problematische Wetterlage, wobei vom Meer dort immer eine Gefahr ausgeht, wie die Präfektur mitteilte. Ein Ermittlungsverfahren soll mit Hilfe von Zeugenaussagen klären, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Die Familie stammt den Angaben nach aus der Region.


Bildnachweis: © Manfred Rehm/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
News aus der Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...
Bewegender Trauergottesdienst für Opfer der Zugattacke
News aus der Welt

In Neumünster gedenken Hunderte Menschen der Opfer des tödlichen Messerangriffs in einem Regionalzug. Unterdessen wird bekannt, dass sich der mutmaßliche Angreifer mit Anis Amri verglichen haben soll.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
News aus der Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...
Bewegender Trauergottesdienst für Opfer der Zugattacke
News aus der Welt

In Neumünster gedenken Hunderte Menschen der Opfer des tödlichen Messerangriffs in einem Regionalzug. Unterdessen wird bekannt, dass sich der mutmaßliche Angreifer mit Anis Amri verglichen haben soll.

weiterlesen...