10. Mai 2023 / News aus der Welt

Babys mit Erbgut von drei Menschen geboren

Das Ziel ist es, Erbschäden zu vermeiden: Bei künstlicher Befruchtung werden einzelne Zellen ausgetauscht. Zu 99,8 Prozent stammt das Erbgut aber von Mutter und Vater.

Die Hand eines zwei Wochen alten Neugeborenen liegt in der Hand seiner Mutter. In Großbritannien ist ein Baby mit dem Erbgut von drei Menschen geboren worden.
von dpa

Erstmals sind in Großbritannien Babys zur Welt gekommen, die das Erbgut von drei Menschen tragen. Das geht aus einem Bericht des «Guardian» vom Mittwoch hervor. Demnach bestätigte die Embryology Authority (HFEA) auf Nachfrage des Blattes, dass eine kleine Zahl von per künstlicher Befruchtung gezeugten Babys bereits unter einem entsprechenden Programm geboren wurde. Es ist nicht das erste Mal weltweit, dass Babys mit drei genetischen Elternteilen auf die Welt gekommen sind, so gab es bereits 2016 in Mexiko und 2019 in Griechenland ähnliche Fälle.

Die Technik der Mitochondrial Replacement Therapy (Mitochondrien-Austauschtherapie) wird angewandt, um Schäden bei Kindern zu vermeiden, die durch vererbbare Defekte der sogenannten Mitochondrien-DNA der Mutter entstehen könnten. Fachleute entfernen dafür den Zellkern einer befruchteten Eizelle der Mutter und setzen ihn in eine Eizelle einer anderen Frau ein, deren Zellkern - aber nicht die Mitochondrien - zuvor entfernt worden war. Mitochondrien sind Zellkraftwerke, die ebenfalls Erbmaterial besitzen.

Das Erbgut der Eizell-Spenderin ist aber beim Kind auf eine sehr kleine Zahl von Genen beschränkt. 99,8 Prozent des Erbguts stammen von Mutter und Vater.

Durchgeführt wurde das Programm durch das Newcastle Fertility Centre. Zu den Geburten wollten sich das Institut unter Berufung auf Persönlichkeitsrechte der Betroffenen aber nicht äußern, wie der «Guardian» berichtete. Dem Blatt zufolge ist eines von 6000 Babys von mitochondrialen Genschäden betroffen.


Bildnachweis: © Sebastian Gollnow/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mit Deutschland ist weniger gut Kirschen essen
News aus der Welt

Kirschen werden unpopulärer, jedenfalls sank zuletzt erneut der Pro-Kopf-Verbrauch. Sind Kirschen einfach zu kompliziert und deshalb out? Eine Spurensuche im Land der Schwarzwälder Kirschtorte.

weiterlesen...
Extrem seltener Wal an Strand in Neuseeland gespült
News aus der Welt

Seit 150 Jahren sind Bahamonde-Schnabelwale ein Rätsel der Wissenschaft. Lebend im Meer wurden die Tiere noch nie dokumentiert. Jetzt taucht ein Exemplar in Neuseeland auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mit Deutschland ist weniger gut Kirschen essen
News aus der Welt

Kirschen werden unpopulärer, jedenfalls sank zuletzt erneut der Pro-Kopf-Verbrauch. Sind Kirschen einfach zu kompliziert und deshalb out? Eine Spurensuche im Land der Schwarzwälder Kirschtorte.

weiterlesen...
Extrem seltener Wal an Strand in Neuseeland gespült
News aus der Welt

Seit 150 Jahren sind Bahamonde-Schnabelwale ein Rätsel der Wissenschaft. Lebend im Meer wurden die Tiere noch nie dokumentiert. Jetzt taucht ein Exemplar in Neuseeland auf.

weiterlesen...