10. Dezember 2021 / News aus der Welt

417.000 Euro für seltene Erstausgabe von Harry-Potter-Buch

Eine der ersten Ausgaben von «Harry Potter und der Stein der Weisen» aus dem Jahr 1997 hat bei einer Versteigerung eine Rekordsumme erzielt. Mehrere Bieter hatten den Preis in die Höhe getrieben.

Die Autorin der «Harry Potter»-Geschichten, Joanne K. Rowling. (Archivbild)
von dpa

Eine seltene Erstausgabe des ersten Harry-Potter- Bandes hat bei einer Versteigerung in den USA nach Angaben des Auktionshauses einen Rekordpreis erzielt.

«Harry Potter und der Stein der Weisen» aus dem Jahr 1997 wurde am Donnerstag für 471.000 Dollar (gut 417.000 Euro) versteigert, teilte Heritage Auctions in Dallas auf Twitter mit. Dies sei der weltweit höchste Preis für ein Harry-Potter-Buch und ein Rekord für ein kommerziell veröffentlichtes fiktionales Werk des 20. Jahrhunderts, hieß es.

Mehrere Bieter hatten bei der Auktion den Preis für das seltene Buch von anfangs 75.000 Dollar in die Höhe getrieben. Ein Telefonbieter erhielt am Ende den Zuschlag. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt.

Eines der erfolgreichsten Bücher der Welt

Der erste Band «Harry Potter und der Stein der Weisen» der britischen Autorin Joanne K. Rowling war 1997 mit nur 500 Exemplaren vom englischen Verlagshaus Bloomsbury aufgelegt worden. Die meisten Ausgaben waren für Bibliotheken in Großbritannien bestimmt.

Mit mehr als 500 Millionen verkauften Exemplaren zählt die Harry-Potter-Serie um den Kampf eines Zaubererjungen mit dunklen Mächten zu den erfolgreichsten Büchern der Welt. Kinder und Jugendliche, aber auch viele Erwachsene haben die sieben Romane in mehr als 80 Sprachen verschlungen.


Bildnachweis: © Lewis Whyld / Pa Wire/PRESS ASSOCIATION/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Corona-Zahlen in München steigen immer schneller
News aus der Welt

Ein Zusammenhang mit dem Oktoberfest lässt sich nicht beweisen, liegt aber nahe: In München werden deutlich mehr Corona-Infektionen registriert als bayernweit.

weiterlesen...
Bier aus der Kaiserzeit verkostet und untersucht
News aus der Welt

Wie schmeckt fast 140 Jahre altes Bier? Verkoster können diese Frage dank eines Projekts der TU München beantworten. Doch die Forschenden interessierte mehr als nur der Geschmack.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Corona-Zahlen in München steigen immer schneller
News aus der Welt

Ein Zusammenhang mit dem Oktoberfest lässt sich nicht beweisen, liegt aber nahe: In München werden deutlich mehr Corona-Infektionen registriert als bayernweit.

weiterlesen...
Bier aus der Kaiserzeit verkostet und untersucht
News aus der Welt

Wie schmeckt fast 140 Jahre altes Bier? Verkoster können diese Frage dank eines Projekts der TU München beantworten. Doch die Forschenden interessierte mehr als nur der Geschmack.

weiterlesen...