28. August 2017 / Allgemeines

Oelder Straße bleibt gefährliches Pflaster

Fortsetzung der Tempomessungen

Oelder Straße bleibt gefährliches Pflaster

Das erlaubte Tempo von 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften auf der Oelder Straße reicht manchen Autofahrern offenbar nicht aus. Die Polizei war am Freitag, den 25.8.2017 zwischen 7.30 und 12.30 Uhr abermals vor Ort und blitzte insgesamt 147 Fahrzeuge.

114 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen, gegen 33 wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Für das doppelte Tempo (140 km/h) wird ein Verkehrsteilnehmer mit einem Bußgeld von 440 Euro, einem Fahrverbot von zwei Monaten sowie zwei Punkten in Flensburg belangt.

120 bzw. 116 km/h bedeuten für den Zweit- bzw. Drittschnellsten jeweils ein Bußgeld von 160 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Wohl nicht die letzte Kontrolle auf der Oelder Straße...

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Kinderchöre finden „Bunt ist cool“
Good Vibes

Sommerkonzert und Grillfest der jüngsten Aegidius-Sänger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
News aus der Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...
Einsturz von Autobahnbrücke in China: Mindestens zwölf Tote
News aus der Welt

Enorme Niederschläge sollen zum Einsturz einer Autobahnbrücke geführt haben. Die Rettungsarbeiten sind noch im Gange.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie