18. Juli 2020 / Aktuell

Versammlungen in Rheda-Wiedenbrück mit friedlichem Verlauf

400 Teilnehmer bei zwei Demos

von TW

Gestern fanden zwei Demonstrationen vor dem Werkstor der Firma Tönnies statt.  Beide Demos verliefen sehr friedvoll und gewaltfrei. Die Polizeikräfte mussten nach der zweiten Versammlung eine Sitzblockade auf der Gütersloher Straße räumen. Gegen mehrere Personen wurde ein Strafverfahren wegen Nötigung eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizei NRW:
Rheda-Wiedenbrück (FK) - Am Freitag (17.07.) fanden in Rheda-Wiedenbrück vor dem Werksgelände der Firma Tönnies (In der Mark/ Gütersloher Straße) zwei bei der Polizei angemeldete Versammlungen statt.

Die erste Versammlung startete um 14.30 Uhr. An dieser nahmen ca. 250 Personen teil. An einer zweiten Versammlung nahmen ca. 150 Menschen ab 16.00 Uhr teil. Beide Gruppen standen räumlich getrennt auf dem Gehweg vor dem Gelände.

Die Polizei war mit starken Kräften im Einsatz. Während der Versammlungslage kam es zu keinerlei Verstößen gegen die polizeilich Auflagen.

Nach Ablauf der zu 16.00 Uhr angemeldeten Versammlungslage, kam es zu einer Sitzblockade auf der Straße vor dem Werksgelände. 23 Personen wurden aufgefordert, die Straße zu verlassen. Nachdem 15 Personen der Aufforderung nicht nachkamen, wurden ihre Personalien festgestellt. Teilweise wurden sie durch die eingesetzten Beamten von der Straße getragen. Ein Mann wurde zwecks Identitätsfeststellung zur Polizeiwache Gütersloh gefahren und nach einer Erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen. Gegen die 15 Männer und Frauen wurde ein Strafverfahren wegen Nötigung eingeleitet.

Gegen 17.45 Uhr wurde die erste Versammlung (150 Personen) durch den Versammlungsleiter beendet. Kurz vor 19.00 Uhr ist auch die zweite Versammlung (250 Personen) friedlich zu Ende gegangen. Zuvor fand auf Wunsch der beiden Versammlungsleiter ein thematischer Austausch statt.

Teilweise kam es zu Verkehrssperrungen auf der Straße vor dem Gelände.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/