18. Juni 2020 / Aktuell

Trunkenheitsfahrt endet im Graben - Fahrer begeht Unfallflucht

15.200 € Gesamtsachschaden

Rheda-Wiedenbrück (MS) - Anhand des Kennzeichens ermittelten die eingesetzten Beamten einen 21-jährigen Langenberger. Dieser sagte aus, dass er zuvor morgens mit dem Ford Ranger von Langenberg in Richtung Rheda-Wiedenbrück gefahren sei. Beim Abbiegevorgang in den Hellweg sei er von der Fahrbahn abgekommen und in den dortigen Graben gefahren. Nach dem Unfall sei er mit einem Taxi nach Hause gefahren und habe das Fahrzeug zurückgelassen.

Da ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest positiv verlief, wurde dem 21-Jährigen in Folge eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf 15 200 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/