12. Januar 2022 / Aktuell

Kindertagespflegepersonen gesucht

Abteilung Jugend sucht Verstärkung

von VS

Der Kreis Gütersloh ist auf der Suche nach Kindertagespflegepersonen, sodass das Betreuungsmodell auch weiterhin als Alternative zur Betreuung in der Kindertagesstätte angeboten werden kann. Die Abteilung Jugend berät gerne alle Interessierten in einem ersten Gespräch.

Pressemitteilung des Kreises Gütersloh:

Familie und Beruf unter einen Hut bringen – das soll mit dem Betreuungsmodell der Kindertagespflege gelingen. Sie ist eine gute Alternative zur Betreuung in der Kindertagesstätte und bietet mit einer überschaubaren Anzahl von Kindern eine individuelle, flexible und familienähnliche Betreuung. Bevor die Kindertagespflegepersonen Kinder betreuen dürfen, müssen sie eine Pflegeerlaubnis von der Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh erhalten.
Um den Eltern dieses Angebot vorhalten zu können, besteht insbesondere in den Orten Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Steinhagen, Werther (Westf.), Schloß Holte-Stukenbrock und Halle (Westf.) der Bedarf an weiterem Personal.
 
Kindertagespflegepersonen arbeiten selbstständig und können bis zu fünf Kinder sowohl im elterlichen Haushalt, in ihren eigenen - oder in angemieteten Räumlichkeiten gleichzeitig betreuen. Gemeinsam mit einer weiteren Kindertagespflegeperson dürfen maximal neun Kinder betreut werden. Die Kindertagespflege ist ein wichtiger Baustein zur Versorgung und Betreuung kleiner Kinder im Alter von ein bis drei Jahren. Eltern wählen diese Betreuungsform häufig für die erste Betreuung ihrer Kleinen "außer Haus", da Kindertagespflegepersonen eine enge Beziehung zu den Kindern aufbauen und eine intensivere Begleitung ermöglichen können.
 
Wer Interesse hat, Kinder entsprechend der qualitativen Vorgaben und nach dem Erhalt der Pflegeerlaubnis durch die Abteilung Jugend zu betreuen, kann sich an die Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh wenden.
In einem umfangreichen Erstgespräch können Interessierte weitere Informationen über die Voraussetzungen einer selbstständigen Tätigkeit als Kindertagespflegeperson im Kreis Gütersloh bei der Abteilung Jugend -Fachbereich Kindertagespflege - erhalten. Für die Beratung stehen Isabel Greßhöner (Telefon: 05241/85-2482), Ellen Gieseker (Telefon: 05241/85-2485), oder Hanna Acikportali (Telefon: 05241/85-2486) zur Verfügung.
Erste Informationen gibt es bereits auf der Homepage des Kreises Gütersloh.
 
Bildzeile: 
(von oben nach unten): Ellen Gieseker, Hanna Acikportali und Isabel Greßhöner von der Abteilung Jugend beraten Interessierte zur Tätigkeit als Kindertagespflegeperson.

Quelle und Foto: ©Kreis Gütersloh 

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Landesinnenministerium: Polizeiliche Einsatzlage in Albstadt
News aus der Welt

In Albstadt auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz. Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

weiterlesen...
Leichen auf Müllkippe in Kenia: Weitere Körperteile gefunden
News aus der Welt

Ein grausiger Fund mehrerer Frauenleichen auf einer Müllkippe erschüttert die kenianische Öffentlichkeit. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen - und sieht sich Misstrauen ausgesetzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Christiane Gees - Deine Ergotherapeutin aus Rheda-Wiedenbrück
Aktuell

Stärke Dich und Deine Selbstwirksamkeit

weiterlesen...
Bauarbeiter im Kreis Gütersloh bekommen jetzt eine „Schippe voll Lohn“ obendrauf
Aktuell

Kreis Gütersloh: Rund 4.450 Bau-Beschäftigte arbeiten in 362 Betrieben

weiterlesen...