31. Juli 2020 / Aktuell

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

von TW

Am Mittwoch kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz, um einen schwerverletzten Radfahrer in ein Bielefelder Krankenhaus zu transportieren. Der Unfall ereignete sich auf dem Fahrradweg zwischen St. Vit und Wiedenbrück.

Pressemitteilung der Polizei NRW Gütersloh: 
Rheda-Wiedenbrück (FK) - Am Mittwoch (29.07., 16.48 Uhr) stürzte ein Fahrradfahrer auf dem Fahrradweg der Stromberger Straße und verletzte sich dabei schwer. Der 69-Jährige befuhr den gemeinsamen Fuß- und Radweg in Richtung Wiedenbrück. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte der Mann von seinem Rad, als er an einer Fußgängerin vorbei fuhr. Derzeitigen Erkenntnissen nach, kam es nicht zu einer Berührung zwischen dem Radfahrer und der Fußgängerin. Der Mann wurde noch vor Ort notärztlich versorgt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er anschließend in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

 

Meistgelesene Artikel

Das FryHouse lässt keine Wünsche offen
Partner News

Hähnchen frisch und knusprig

weiterlesen...
Herzbericht: Negative Folgen des Pandemiejahrs 2020?
News aus der Welt

Mehr als 300.000 Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurden für das Jahr 2020 gezählt. Der neue Herzbericht mahnt den Rückgang wichtiger Operationen an.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weltkriegsbombe in Dresden wird entschärft
News aus der Welt

Bauarbeiter haben eine scharfe 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Dresdener Stadtteil Friedrichstadt entdeckt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist im Einsatz.

weiterlesen...
Blutbad in Kita - Ex-Polizist tötet mehr als 30 Menschen
News aus der Welt

Schock und Entsetzen in Thailand: Ein ehemaliger Polizist stürmt in eine Kita und richtet ein Massaker an. Unter den Dutzenden Toten sind viele Kinder. Das ganze Land fragt sich: Warum?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umzug bei der Stadtverwaltung
Aktuell

Die Fachbereiche Immobilienmanagement und Tiefbau ziehen in die Ringstraße

weiterlesen...