27. Dezember 2019 / Allgemeines

Die Kassenbonpflicht 2020 - Die Bäckerei Reker hat die digitale umweltfreundliche Lösung

Der digitale Kassenbon

Kassenbonpflicht 2020

Mit Inkrafttreten dieses Gesetzes muss künftig für jeden Geschäftsvorgang (Kauf) ein Beleg ausgedrückt werden. Egal ob der Kunde einen haben möchte oder auch nicht. Bei der Bäckerei Reker verlangen ca. 5 Prozent der Kunden einen Bon. 

Zwischen 6.000 bis 7.000 Kassenbons müsste die Bäckerei Reker in ihren Filialen in Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh, Herzebrock-Clarholz, Neuenkirchen und Oelde täglich ausdrucken. Das sind 1.500 bis 1.750 Meter. Gleichzeitig ist das Thermopapier mit der schädlichen Chemikalie Bispheno behandelt. "Alle zwei Monate könnte damit ein Fussballfeld ausgelegt werden." sagt Karsten Reker

Andreas und Karsten Reker führen den Betrieb in 4. Generation und haben eine Lösung entwickelt, wie sie die Bonausgabepflicht umgehen können. Damit bewegen sich die Rekers ausdrücklich im Rahmen des Gesetzes.

Die Lösung sind konkret so aus: Kauft ein Kunde ab Januar 2020 in einer Filiale ein, wird statt des gedruckten Bons ein QR-Code ausgeben. Der lässt sich ganz einfach mit dem Handy scannen und aufrufen. Weiterhin besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit, sih den Beleg ausdrucken zu lassen.

Auf der Webseite des Bundesmimisteriums für Finanzen heißt es: " es bleibt Kasseninhabern unbenommen, Belege beispielsweiuse auch per Mail oder auf das Handy auszugeben."

Meistgelesene Artikel

GET HARDER to GET BETTER
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Personaltraining in Rheda-Wiedenbrück: individuell, motivierend, zeitsparend & nachhaltig

weiterlesen...
Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gewalt unter Mädchen - Warum schlagen Teenager zu?
News aus der Welt

Kriminelle Jugendgangs werden gemeinhin mit männlichen Teenagern verbunden. Weibliche Täter gelten als Einzelfälle. Am Heilbronner Amtsgericht müssen sich nun drei mutmaßliche Täterinnen verantworten.

weiterlesen...
Mädchengewalt in Heilbronn – Amtsgericht verhandelt
News aus der Welt

Im vergangenen Sommer gingen bei der Polizei Anzeigen ein wegen Körperverletzung. Oft hieß es, Mädchen seien die Täterinnen. Nun müssen drei von ihnen vor Gericht. Sie sind erst 14 und 15 Jahre alt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie